weather-image
21°

Hagens Eltern sollen sich zur Grundschule äußern

Hagen (uk). Bad Pyrmonts Grundschullandschaft ist in Bewegung. Während sich in Baarsen eine Kooperation mit Ottenstein abzeichnen könnte, ist die Zukunft der Grundschule Hagen als eigenständige Einrichtung fraglich. Sie soll nach dem Willen der Gesamtkonferenz zur Außenstelle der Grundschule Holzhausen werden. Schon jetzt wird sie kommissarisch von dort aus mitverwaltet.

veröffentlicht am 03.11.2009 um 14:05 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 10:21 Uhr

Schule Hagen
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hagen (uk). Bad Pyrmonts Grundschullandschaft ist in Bewegung. Während sich in Baarsen eine Kooperation mit Ottenstein abzeichnen könnte, ist die Zukunft der Grundschule Hagen als eigenständige Einrichtung fraglich. Sie soll nach dem Willen der Gesamtkonferenz zur Außenstelle der Grundschule Holzhausen werden. Schon jetzt wird sie kommissarisch von dort aus mitverwaltet.
 Das hat die Stadtverwaltung nun veranlasst, die Situation der Schule auf die politische Tagesordnung zu setzen. Fachbereichsleiter Stefan Ölmann holte sich jetzt vom Ortsrat Hagen den Auftrag, das Bedürfnis der Eltern im Hinblick auf die Schule festzustellen. Das sieht das Niedersächsische Schulgesetz vor, wenn es Probleme mit einer Schule gibt. Und die Schule, in der zurzeit 56 Schüler in drei Klassen unterrichtet werden, hat ein Problem, denn ihr ist nach dem frühzeitigen Ausscheiden der bisherigen Schulleiterin zum 1. August die Schulleitung abhandengekommen. Drei Ausschreibungsrunden für die Besetzung blieben erfolglos.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare