weather-image

CDU will über die Finanzierung sprechen

Gymnasium Thema für Rat

Bad Pyrmont. Die CDU-Fraktion möchte in der nächsten Ratssitzung am 20. Februar darüber sprechen, wie der Neubau des Humboldt-Gymnasiums als ÖPP-Projekt (öffentlich-private Partnerschaft) finanziert werden könnte und hat Bürgermeisterin Elke Christina Roeder einen entsprechenden Antrag zugeschickt. „Offenbar gibt es immer noch Klärungsbedarf mit dem Landkreis, denn wir haben noch keine verbindlichen Zahlungszusagen“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Lars Diedrichs. Das gelte auch für die Brandschutzsanierung des ehemaligen OS-Gebäudes. „Wir sind der Auffassung, dass für die notwendigen Entscheidungen keine weiteren Verzögerungen vertretbar sind“, so Diedrichs weiter. 13,6 Millionen Euro soll der Neubau kosten. Wie viel der Landkreis beisteuert, ist offen. Kommt es zu keiner Übertragung der Schulträgerschaft, will sich der Kreis an den Kosten zu 25 Prozent in bar und zu 25 Prozent in Form eines Darlehens beteiligen.red

veröffentlicht am 08.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 18:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt