weather-image
22°
×

Weihnachtspäckchen für Kinder in Not

Große Mitmachaktion der Rotary Clubs in Hameln und Bad Pyrmont

HAMELN-PYRMONT. Die Mitglieder der Rotary Serviceclubs Hameln und Bad Pyrmont wollen auch in diesem Jahr Not leidende Schulkinder unterstützen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Sie sammeln Weihnachtspäckchen, die dann in die bulgarische Stadt Pazardzik befördert werden, um ihnen eine Freunde zu machen.

veröffentlicht am 12.11.2019 um 15:12 Uhr
aktualisiert am 12.11.2019 um 19:40 Uhr

HAMELN-PYRMONT. Es ist eine Freude der besonderen Art, die sich die Mitglieder der Rotary Serviceclubs Hameln und Bad Pyrmont und der heimischen Hilfsorganisation Interhelp – Deutsche Gesellschaft für internationale Hilfe in diesem Jahr zum Weihnachtsfest bereiten – mit tatkräftiger Unterstützung von Kindern (und deren Eltern und Lehrern) wollen sie die Wünsche der Mädchen und Jungen erfüllen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Ab sofort können wieder Pakete gepackt werden für Kinder in Not – noch bis zum 13. Dezember.

Der Weihnachtsmann-Express wird die liebevoll gepackten Geschenke rechtzeitig vor dem Fest der Liebe ins ärmste Land der Europäischen Union bringen. In der bulgarischen Stadt Pazardzik sollen die Weihnachtspakete an bettelarme Kinder verteilt werden. „Für uns ist das das schönste Geschenk, das wir uns machen können“, sagt Rotary-Präsident Prof. Dr. Christoph von Schulze-Pellengahr aus Bad Pyrmont.

Der Hamelner Vizepräsident Thomas König, der schon seit langem privat und als Club-Mitglied Not leidende Schulkinder unterstützt, dankt allen Schülern, aber auch ihren Eltern und Lehrern, für die großartige Unterstützung. Im vergangenen Jahr waren mehr als 1000 Pakete geschnürt worden.

Schon jetzt werden in mehreren Schulen im Kreis Lippe Weihnachtspäckchen gepackt. Der ehemalige Präsident Georg-Jescow von Puttkamer hat dafür intensiv die Werbetrommel gerührt. Aber auch der ehemalige Präsident Dieter Boldt ist fleißig – er hat alle Schulen im Raum Bad Pyrmont angeschrieben und gebeten, sich an der Aktion zu beteiligen. So halten es auch die Rotarier in Hameln. „Wir gehen auf alle Hamelner Schulen zu und werden die Schüler motivieren, mitzumachen“, sagt Rotary-Präsident Hans Christian Schneider. Wie auch in den vergangenen Jahren wird im Dezember eine Delegation aus dem Weserbergland nach Bulgarien reisen – auf eigene Kosten. „Wir freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen mit unseren Freunden dort und sind schon sehr gespannt, welche Fortschritte die von uns geförderten Kinder gemacht haben“, sagt der ehemalige Präsident Roland Sonntag.

Der Rotarier Ulrich Behmann, Vorstandsmitglied für den internationalen Dienst beim Pyrmonter Club und zugleich Interhelp-Vorsitzender, wird den Transport ins 2000 Kilometer entfernte Pazardzik planen und koordinieren. „Das ist eine wunderbare Aktion, die wir sehr gern unterstützen“, sagt Center-Managerin Andrea Eichinger. Die Stadt-Galerie Hameln sei bei diesem guten Zweck seit Jahren Partner von Rotary und Interhelp. „Was gibt es Schöneres, als Kinderaugen zum Strahlen zu bringen?“

Wer Mädchen und Jungen auf dem Balkan eine Freude zum Fest machen möchte, packt Pakete. Inhalt: neue oder sehr gut erhaltene Kleidung, Süßigkeiten (Schokolade, Gummibärchen etc.), Spielzeug und Konserven. Auf der Vorderseite eines jeden Paketes muss vermerkt sein, ob es für ein Mädchen oder einen Jungen bestimmt ist. Wichtig auch: das Alter des Kindes, das das Geschenk erhalten soll. Besonders begehrt sind Geschenke für Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren.


Pakete können bis zum 13. Dezember in Hameln in der Stadt-Galerie (Info-Schalter) und im Modehaus Kolle, in Bad Pyrmont im Steigenberger Hotel abgegeben werden.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt