weather-image
25°

Regenwetter kann Stimmung beim Kleinen Fest nicht trüben

Große Kunst und nasse Wiesen

BAD PYRMONT. War das eine Zitterpartie beim Kleinen Fest im Kurpark! Nach Dauerregen am Vormittag hätte die von 3000 Besuchern vorbestellte Veranstaltung glatt ins Wasser fallen können, so wie es in Herrenhausen, der Mutter aller Kleinen Feste, in diesem Jahr schon drei mal passiert ist. Also blickte Organisator Harald Böhlmann aus Hannover mindestens so sorgenvoll zum Himmel wie Veranstaltungsleiterin Silke Schauer und ihr Staatsbad-Team.

veröffentlicht am 06.08.2017 um 16:39 Uhr
aktualisiert am 08.08.2017 um 13:25 Uhr

Die Besucher im Kurpark machen es sich auch bei Regen bequem.

Autor:

Karin Heininger und Carlhermann Schmitt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aber als der „Mann mit dem Zylinder“ (Böhlmann) zum Feuerwerk-Finale die mehr als 20 Ensembles auf der Bühne am Palais versammelte, hatte er nur eine kleine Einschränkung zu melden: Wegen der Nässe auf den Bühnen, bedingt durch kleinere Regenschauer, war es für die tollkühnen Akrobaten zu gefährlich geworden, ihre Schau öfter als einmal zu zeigen, wie das sonst der Fall ist. Ansonsten aber konnten alle anderen Künstler – Clowns, Musikanten, Zauberer und Jongleure – das Programm geschmeidig fortsetzen. Und auch die Zuschauer ließen es sich nicht verdrießen. Nachdem sie schon zu Beginn, ausgestattet mit Bollerwagen, Decken und Picknick-Korb, unbeeindruckt auf den feuchten Wiesen campiert hatten, harrten sie nun auch weiter tapfer aus.

Und was gab es nicht alles zu sehen an diesem Abend. Comedy wurde großgeschrieben, und zwar in jeglicher Form. Ob es Herr Niels war mit seinem unnachahmlichen (panto)mimischen Können, oder Frank Fischer, der den Leuten aufs Maul schaute und aus dem ganz normalen Wahnsinn eine witzige wortreiche Nummer machte. Mit seinem kuriosen „Denglisch“ und der Kunst des Weglassens begeisterte Peter Shub, ein Amerikaner aus Hannover. Sparsam, aber punktgenau. Köstlich, wie er seine eigene Geburt nachvollzog: Nach einem ersten Blick auf diese Welt zog er sich lieber wieder in Mamas Bauch zurück. Unbeschreiblich komisch war das spanische Trio La Tal mit seiner skurrilen „Incredible Box“. Staubtrocken und herrlich klamaukig nahmen sie den old circus auf den Arm. Äußerst charmant und mit Niveau: Zauberer Charlie Caper.

Genauso groß präsentierten sich auch die Akrobaten, die geradezu über menschliche Möglichkeiten hinauszuwachsen schienen. Allen voran die „Men in Black: Die schon bei den meisten Besuchern bekannten Jambo-Brothers verstießen geradezu vorsätzlich gegen das Gesetz der Schwerkraft. Für verzückte Begeisterung sorgten auch Emily und Menno van Dyke mit aufregendem Tango, der an James Bond und Domino erinnerte. Denn Menno hatte dabei immer noch ein As im Ärmel und Jonglierkeulen in der Luft. Genauso romantisch präsentierten sich Giulia Archangels und Luis Paredes, die ihre Kunstradakrobatik mit bezauberndem Flirtspiel zu ganz großer Show paarten. Die Zuschauer gingen voll mit und bejubelten das Paar für eine Show, die beeindruckte und zum Träumen einlud.

4 Bilder
Akrobatik zum Staunen zeigen die Jambo-Brothers. Foto: yt


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?