weather-image
28°

Gondelteich: Wie stark das Eis wohl ist?

BAD PYRMONT. Angesichts des Dauerfrosts bedeckt den Gondelteich an der Südstraße schon längst eine Eisdecke. Doch für Schlittschuhläufer ist der Teich immer noch tabu. Ein Schild erlaubt das Betreten der Eisfläche nur auf eigene Gefahr, und darauf lässt sich niemand ein. Die Stadt will die Eisstärke am Freitag messen.

veröffentlicht am 01.03.2018 um 14:52 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 16:50 Uhr

Die Eisfläche des Gondelteichs glitzert verführerisch in der Sonne. Doch die Stadt warnt vor dem Betreten. Foto: uk
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir würden den Teich auch nicht freigeben, sondern nur das Schild entfernen“, erläuterte Stadtsprecher Wolfgang Siefert. Das werde man tun, wenn das Eis 15 Zentimeter stark sei – „und zwar durchgängig“, wie er betont. Allerdings konnte er die aktuelle Eisstärke nicht angeben. Grund: Die Belegschaft des städtischen Bauhofs sei krankheitsbedingt dermaßen ausgedünnt, dass man sich um den Gondelteich bislang nicht habe kümmern können. Gemessen werden soll die Eisstärke laut Siefert heute. Dass es noch zu einem Eisfest auf dem Teich kommt, wie es früher einmal mit Musik und heißen Würstchen gefeiert wurde, ist allerdings nicht zu erwarten. Aber ein paar Runden drehen würden Schlittschuhläufer sicherlich noch gerne.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare