weather-image

Staatsbad stellt Programm vor

Goldener Sonntag mit Bernhard Brink

BAD PYRMONT. Mehrere Bühnen, über 200 Künstler, 15.000 Lampions, Kerzen und Lichterschalen – diese Zutaten machen das traditionelle Lichterfest in Bad Pyrmont, den Goldenen Sonntag, aus. Am Sonntag, 03. September wird der Kurpark ab 11.00 Uhr in ein traumhaftes Ambiente verwandelt.

veröffentlicht am 22.08.2017 um 13:32 Uhr
aktualisiert am 22.08.2017 um 20:40 Uhr

Bernhard Brink ist in diesem Jahr Stargast des Goldenen Sonntags. Foto: Staatsbad/PR
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von Kleinkunst bis Jazz, von Blasmusik bis Musicalmelodien, von Comedy und Akrobatik bis „Close up“-Zauberei reicht das Angebot. „Für Große und Kleine, für jeden Geschmack ist etwas an diesem Tag dabei“, ist sich Silke Schauer vom Staatsbad sicher, auch wenn sie weiß, dass dieses Bemühen ein schwieriger Spagat ist. Stargast ist der Schlagersänger Bernhard Brink.

Der absolute Höhepunkt des Goldenen Sonntags ist wieder die Illumination des Kurparks, der mit mehreren tausend Lichtern und Lampions erstrahlt. „Zahlreiche freiwillige Helfer ermöglichen es jedes Jahr, diese großartige logistische Leistung umzusetzen, sodass die Besucher pünktlich zum Dämmerungseinbruch einen verzauberten Park erleben können“, freut sich Schauer, dass dies auch in diesem Jahr wieder möglich ist.

8000 bis 10000 Besucher hält Kurdirektor Maik Fischer für realistisch, sofern das Wetter mitspielt. Das Programm kann sich jedenfalls sehen lassen. Es ist eine Mischung aus traditionellen Elementen, Kleinkunst der jüngsten Generation, Musik, mit denen die heute 50- bis 60-Jährigen aufgewachsen sind und Spiel und Spaß für Kinder. Natürlich darf der Große Zapfenstreich mit dem Blasorchester Langenhagen und der Bad Pyrmonter Schützengesellschaft ebenso wenig fehlen, wie ein Stargast. Der Schlagesänger Bernhard Brink (Aktuelles Album „Unendlich“) ist seit 40 Jahren im Geschäft und sein Auftritt am Sonntag um 18 Uhr dürfte für volle Reihen vor der Konzertmuschel sorgen. Musik ist ein zentraler Bestandteil dieses ältesten Lichterfestes Deutschlands. Zum Beispiel hat Silke Schauer die Band „Remode“ engagiert, die Musik von Depeche Mode covert oder „The Central Park Band“, die Hits von Simon & Garfunkel spielt.

„Ulik Robotik“ nennt sich diese Truppe, die mit einem trommelnden Roboter kommt. Foto: Staatsbad/PR

Gespannt sein darf man auf den Auftritt eines Industrieroboters, der gemeinsam mit seinem menschlichen Partner trommelt („Ulik Robotik“) und die Luftakrobatik mit den Künstlern der Truppe „Feuerwer?“, die mit einem Oldtimer und einer Drehleiter anrücken. Vorsicht Diebe! Auch das gehört zum diesjährigen Sonntag. Allerdings gibt der „Close up“-Zauberer Dan Berlin seine Beute, die er seinem Publikum entwendet, zurück. In welcher Weise das passiert, ist verblüffend. Voller menschlicher Überraschung steckt „Jackpot“, der nur wie ein Spielautomat aus den goldenen 20er Jahren aussieht. Und erwähnenswert ist auch die Schnellzeichnerin Monika Jordan, die professionelle Porträts und Karikaturen am laufenden Band produziert. Zum krönenden Abschluss gibt es noch das Höhenfeuerwerk zur Musik aus „Alice im Wunderland“. Bester Platz für die Zuschauer dafür ist laut Schauer der Palmengarten.

„Ich kenne keine Veranstaltung mit einem ähnliche vielfältigen Programm“, wirbt der Kurdirektor für den Goldenen Sonntag. „Und es ist jeden Euro wert.“ Erwachsene zahlen 15 Euro, 1 Euro mehr als 2016. Kinder bis 5 Jahre sind frei.

4 Euro Eintritt zahlt, wer schon am Freitag zum Auftakt um 15 Uhr dabei ist, wenn das Ensemble von György Kovacs ein Sonderkonzert gibt. Hier feiert um 16 Uhr an der Konzertmuschel der Spielmannszug Hagen seine Premiere, der zum ersten Mal beim Goldenen Sonntag spielt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt