weather-image
21°

Interesse am Badearzt steigt

Glückliche Ärzte

BAD PYRMONT. „In jüngster Zeit haben wieder mehr Ärzte Interesse daran, sich mit der kurärztlichen Medizin vertraut zu machen.“ Das hat Prof. Angela Schuh von der Ludwig-Maximilians-Universität München anlässlich des diesjährigen Weiterbildungskurses des Verbandes Deutscher Badeärzte in Bad Pyrmont berichtet.

veröffentlicht am 25.01.2017 um 15:01 Uhr

Autor:

Hans-Ulrich Kiian
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

B „Die kurörtliche Medizin hat mehr denn je ihre Berechtigung, und auch bei Krankenkassen und Rentenversicherung ist ein Umdenken zu beobachten“, so Schuh.

Sieben niedergelassene Ärzte, die aktiv als Badearzt tätig sind, gibt es laut Kurdirektor Maik Fischer aktuell in Bad Pyrmont. Ihn freue es besonders, dass unter den 30 Teilnehmer des Kurses gut 80 Prozent niedergelassene Ärzte (die anderen in Rehaklinken, die Red.) seien, denn sie hätten eine enorm wichtige Funktion für jeden Kurort. Sie dürfen bade­ärztliche Leistungen verordnen, kennen sich mit den ortsgebundenen Heilmitteln aus und planen und begleitet eine ambulante Badekur. Außerdem sind sie Voraussetzung für die Prädikatisierung eines Kurortes. „Jeder Kurort muss mindestens einen Badearzt haben“, so der Kurdirektor. Grundsätzlich sei die Kurmedizin eine wichtige Ergänzung der Allgemeinmedizin im Sinn einer ganzheitlichen Behandlung.

Dr. med. Wolfgang Ramisch, Internist und badeärztliches Urgestein in Bad Pyrmont, spricht auch nach 30-jähriger Tätigkeit von einem besonderen Privileg, Badearzt zu sein. „Sonst sind wir ja meist damitbeschäftigt, die Auswirkungen von Krankheiten einigermaßen in den Griff zu bekommen. Als Badearzt aber können wir gemeinsam mit dem Kurgast Wege zu spürbar mehr Gesundheit erarbeiten und realisieren. Ein glücklicher Patient macht einfach auch den Arzt glücklich.“

Begeistert zeigten sich die Teilnehmer des Kurses, Ärzte aus allen Teilen Deutschlands nicht nur von der Qualität der Inhalte des Badearztkurses, sondern auch vom Tagungsort Bad Pyrmont. Sie könne nun nicht nur viel besser nachvollziehen, warum vom Geheimrat Goethe bis zu den eigenen Großeltern die Kurorte so hoch im Kurs standen, erklärte hoch zufrieden eine Ärztin. Sie fahre mit der Gewissheit nach Hause, dass sie nun für viele ihrer Patienten eine attraktive und Erfolg versprechende therapeutische Option mehr in ihrem „therapeutischen Werkzeugkasten“ habe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?