weather-image

Bad Pyrmonts Stadtverwaltung hofft auf genügend freiwillige Volkszähler für den Zensus 2011

Gestatten, ich bin Ihr Erhebungsbeauftragter

Bad Pyrmont. Wenn der freundliche Herr oder die Dame mit dem Fragebogen an der Tür klingeln, dann wird es ziemlich schnell persönlich. Denn er oder sie sind Volkszähler. Ab 9. Mai sollen – wie in ganz Deutschland – auch in der Kurstadt bis zu drei Dutzend „Erhebungsbeauftragte“ – so heißt der Job im Bürokratendeutsch – ausschwärmen und bei ihren Haushaltsbefragungen allerlei für den Staat Wissenswertes über knapp 7000 nach dem Zufallsprinzip bestimmte Einwohner der Kurstadt ermitteln. Die so gewonnenen Daten sollen die Register aktualisieren und komplettieren, die den Behörden bereits vorliegen.

veröffentlicht am 12.01.2011 um 22:21 Uhr
aktualisiert am 29.05.2017 um 17:24 Uhr

Knapp drei Dutzend Interviewer sollen in Bad Pyrmont zur Verfügung stehen, wenn der Zensus startet.
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt