weather-image
13°

BPT steigert Umsatz auf 100 000 Euro

Geschäft mit Gruppenreisen verzehnfacht

Bad Pyrmont. Gute Nachrichten hat BPT-Chef Karsten Stahlhut zu bieten. „Das Geschäft mit Gruppenreisen hat sich innerhalb der letzten drei Jahre verzehnfacht“, vermeldete Bad Pyrmonts Tourismusmanager am Mittwoch. „Nachdem wir 2010 unter anderem das Geschäft für Reisegruppen neu aufgestellt haben, konnten wir seitdem den jährlichen Umsatz der Bad Pyrmont Tourismus von durchschnittlich 8000 bis 10 000 Euro auf knapp 100 000 Euro steigern.“

veröffentlicht am 12.02.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 18:21 Uhr

Autor:

Hans-Ulrich Kilian
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Den Erfolg führt Stahlhut auf einen neuen Ansatz zurück, den die BPT gefunden hat. Seit 2011 gebe es einen Gruppenflyer, die Angebote würden individueller und flexibler zusammengestellt und eine Produktmanagerin – seit Ende 2012 ist das Verena Kiesel – kümmere sich speziell um Reisegruppen. „Der enorme Erfolg wirkt sich natürlich auch auf die Besucherfrequenz in der Innenstadt aus und sorgt ebenfalls für eine höhere Bettenauslastung der Hotel- und Pensionsbetriebe“, freut er sich. Und auch die BPT-Gesellschafter Stadt, Staatsbad und Kur-und Verkehrsverein dürften sich freuen, denn laut Stahlhut bleiben etwa 7 bis 10 Prozent des an die Anbieter vermittelten Umsatzes bei der Tourismusgesellschaft.

Auch für 2014 sei die Buchungslage schon jetzt durchaus positiv. Allerdings trifft es die Gruppenabteilung besonders, wenn Hotels ab 25 Zimmern vom Netz gehen. „Hotels mit genügend Kapazitäten für Gruppen ab 20 Personen zu finden, ist definitiv eine Herausforderung, vor allem in buchungsintensiven Monaten, wie zum Beispiel im September“, weiß Verena Kiesel.

Bad Pyrmont kämpft bekanntlich mit Hotel- und Pensionsschließungen, denn eine ganze Generation von Vermietern möchte sich zur Ruhe setzen. Doch die jüngste Entwicklung lässt den BPT-Chef hoffen. „Seit dem 3. Quartal 2013 ist erfreulicherweise eine deutlich gestiegene Nachfrage nach Hotelimmobilien zu spüren“, berichtet Stahlhut und nennt als Beispiele die Häuser Rasmussen, Lentrodt, Prate und Rubin, die neue Eigentümer gefunden hätten.

Dem Trend folgend bietet der neue Gruppenfolder vor allem Tagespauschalen und Übernachtungsangebote für kleinere Verbände, Vereine und Clubs an. Zu den Buchenden zählen laut Kiesel aber auch viele Busreiseveranstalter, die Bad Pyrmont für sich neu entdeckt haben und teilweise mehrmals pro Jahr sowohl mit größeren Übernachtungsgruppen als auch mit Tagesausflugsgruppen die Kurstadt besuchen. Besonders geschätzt werde dabei die individuelle Programmausarbeitung. „Mit dem einfachen Produkt von der Stange kann man heute keine Reiseveranstalter mehr gewinnen, das Angebot am Markt ist einfach zu vielfältig und wächst stetig“, so die Produktmanagerin. Im letzten Jahr seien für 144 Reisegruppen Tagesfahrtenprogramme ausgearbeitet worden. Das entspreche einer Steigerung um 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 2010 seien es nur 37 Gruppen gewesen. Die Übernachtungsreisegruppen konnten um 15 Prozent auf 28 Gruppen gesteigert werden, im Jahr 2010 lag dieser Wert noch bei vier Buchungen.

Die Zahlen aller Übernachtungen und Ankünfte, die im vergangenen Jahr in Bad Pyrmont registriert wurden, hat Stahlhut noch nicht komplett. Aber die Tendenz kennt er: „Es sieht super aus.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?