weather-image
23°

Gemeinde übernimmt alten Friedhof

Bösingfeld. Zur symbolischen Schlüsselübergabe trafen sich der Vorsitzende des Kirchenvorstandes der ev.-ref. Kirchengemeinde Bösingfeld Reinhard Grotius und Bürgermeister Hans Hoppenberg in der Parkanlage „Alter Friedhof“. Für einen symbolischen Preis von einem Euro hat die Gemeinde Extertal das Gelände von der Kirchengemeinde erworben. Anlass ist eine bürgerschaftliche Initiative, die den Park attraktiver für alle Generationen gestalten möchte. 1847 wurde der Friedhof an der Mittelstraße geschaffen. Der Friedhof ist bis 1919 in Benutzung geblieben. Danach wurde der älteste Teil eingeebnet, die letzten Gräber sind 1958 verschwunden. Die Gemeinde Extertal pachtete die Fläche im Jahre 1961. Seitdem wird die Fläche als öffentlicher Park genutzt und von der Gemeinde gepflegt.

veröffentlicht am 06.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_7473992_wvh_0910_AlterFriedhof.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?