weather-image
Landesumweltminister unterstützt Energieprojekt

Geld sparen und die Umwelt entlasten

Hannover/Lippe. Landesumweltminister Johannes Remmel (Grüne) hat auf der Hannover Messe seine Unterstützung für den Wettbewerb Energiescout OWL 2014 unterstrichen. Gesucht werden Auszubildende, die ernstmachen mit der Effizienzsteigerung. Sie sollen die Themen Ressourcen- und Energieeffizienz in ihrer betrieblichen Ausbildung voranbringen.

veröffentlicht am 12.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 09:21 Uhr

270_008_7079060_lip_1204_Energie.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Wettbewerb geht auf eine Idee der Wirtschaftsjunioren Lippe zurück. Diese dient in diesem Jahr nicht nur dem Wettbewerb in OWL als Vorlage, sondern 20 weiteren Pilotprojekten in Deutschland, die vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert und von den Industrie- und Handelskammern geleitet (IHK) werden. In diesem Jahr wird das OWL-Projekt von den drei Wirtschaftsjunioren-Kreisen und den IHK in OWL durchgeführt. Des Weiteren unterstützen die Energieagentur NRW und die Effizienzagentur NRW das Projekt mit ihrem Fachwissen, die Sparkassen in Ostwestfalen-Lippe finanziell. Als Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz bringt Remmel zahlreiche Schnittstellen zu dem Wettbewerb mit.

Die Auszubildenden – sowohl aus technischen als auch aus kaufmännischen Berufen – sind aufgerufen, energetische Verbesserungen für ihre Unternehmen und die entsprechenden Maßnahmen für die Umsetzung zu entwickeln. Sie sollen energetische Schwachstellen aufspüren und ressourcen- und energieeffizientere Lösungen finden. Dazu bilden sie – wenn möglich – Teams und tauschen sich mit Fachleuten innerhalb und auch außerhalb des Unternehmens aus.

„Die Idee der Energie Scouts ist einfach in der Umsetzung, zugleich sehr effizient und bereitet die Auszubildenden auf die Aufgaben der Zukunft vor. Mit unserem Wettbewerb wollen wir möglichst viele Unternehmen anregen, sich mit ihren Auszubildenden aktiv zu beteiligen“, so erläutert es Frank Meyer zur Heide. Er ist Initiator und Leiter des Arbeitskreises Innovation- und Ressourcen bei den Wirtschaftsjunioren Lippe.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt