weather-image
29°

Geheimdiensttechnik im Lügder Freibad

Lügde (jl). Was haben die mutigsten Wasserratten unter Lügdes Kindern mit dem russischen Milliardär Roman Abramowitsch, dem Windsurf-Weltmeister Bjørn Dunkerbeck und dem deutschen Schwimmer Paul Biedermann gemein? Seit der letzten „Toben ohne Ende“-Party im Lügder Freibad wissen auch sie, wie es sich anfühlt, mit einem „Seabob“ durchs Wasser zu düsen.

veröffentlicht am 16.08.2012 um 14:30 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 21:21 Uhr

Auch heute könnte der „Seabob“ wieder die große Attraktion beim „Toben ohne Ende ab 17 Uhr im Lügder Freibad werden. Foto: jl
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ganz ohne Kraftaufwand, geschmeidig fast wie ein Delfin.
 „Alles schon dagewesen“; könnten jetzt James-Bond-Fans meinen. Aber sie irren, denn 007 war seinerzeit deutlich langsamer und lauter unterwegs. Weltweit bauen zwar mehrere Firmen Wasserschlitten. Der Seabob jedoch wird von seinem Hersteller, der Hightech-Schmiede Ca-yago mit Sitz in Stuttgart, als „der schnellste Wasserschlitten der Welt“ beworben.
 Im sonst eher beschaulichen Lügder Freibad ist das luxuriöse Wasserspielzeug jetzt auf- und vor allem untergetaucht, weil der Entwickler eines neuen Seabob-Modells hier lebt.

Mehr zu diesem besonderen Wasserspielzeug lesen Sie in der Dewezet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare