weather-image
Auftakt im Kurpark mit großem Andrang an der Aktionswiese und bei den Ausstellern

Gänsemarsch zur Landpartie

Bad Pyrmont. „Angela Merkel“ hat keine Lust. Sie bockt und rührt sich nicht vom Platz. Erst als „Francois Hollande“ sie anstupst, wird sie munter und dreht auf der Aktionswiese im Kurpark unter dem Jubel des Publikums einige Pirouetten. Das Pony mit dem berühmten Namen ist allerdings kein echtes Pferd, sondern eine Attrappe und gehört als solche zum Rahmenprogramm der Landpartie. Hinter der Gruppe „Les Goulus“ verbirgt sich ein Comedian-Trio, das mit einer witzigen „Dressur“ fast olympiareif agiert, wobei Reiter und Pferd im wahrsten Sinne des Wortes eine Einheit bilden.

veröffentlicht am 02.05.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 06:41 Uhr

270_008_7128115_pn112_0205.jpg

Autor:

Karin Heininger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dieses ulkige Spektakel war – wie auch die Hütevorführung von Ingrid Stottmann mit zwölf Heidschnucken und drei arbeitslustigen Border Collies – ebenso umlagert wie der Parcours historischer Gespanne oder die unermüdlich marschierende Gänsekapelle mit ihrem Tambour-Major. Überhaupt begann die zwölfte Landpartie am Maifeiertag mit großem Publikumsandrang. Und das, obwohl gleichzeitig im Umkreis von 120 Kilometern rund 30 ähnliche Veranstaltungen über die Bühne gingen, wie Kurdirektor Heinz-Hermann Blome bei der Eröffnung betonte. „Und der Kuchen wird nicht größer. Deswegen haben wir den kulturellen Anteil erhöht, um neue Anreize zu schaffen“, unterstrich der Staatsbad-Chef. Man habe sich allerdings auch die Kritik einiger Besucher zu Herzen genommen, die bei einem Eintritt von neun Euro mehr als nur tolle Einkaufsmöglichkeiten erwarteten, räumte Blome später am Rande der Eröffnung ein.

Veranstalter Rainer Timpe äußerte die Hoffnung, mit 110, zum Teil erstmals vertretenen Ausstellern und dem Rahmenprogramm die Besucherzahl der vergangenen Jahre von rund 20 000 wieder zu erreichen. Das Angebot ist tatsächlich groß und bietet gleichermaßen Praktisches – vom Gewächshaus bis zum dehnbaren Gartenschlauch, vom Hochdruckreiniger bis zur Heckenschere – wie auch Dinge für echte Wohlfühl-Erlebnisse: Schicke Gartenmöbel, geschaffen zum „Chillen“, schöne Kleidung und elegante Hüte, Dekofiguren, Kunstobjekte und Vogelvillen.

Und es gibt Originelles zu entdecken, wie die Glückwunschkarten mit filigranen plastischen Scherenschnitten, die Ferdinande Bergmann aus Arnsberg direkt aus Vietnam bezieht, kleine Kunstwerke, jedes ein Unikat und in Handarbeit gefertigt. Oder raffiniert geformten Ohrschmuck ohne Stecker, den sich Michaela Rochlitzer aus Hemmingen ausgedacht hat. Witzig und vermutlich nützlich ist die spezielle „Gartenarbeitsseife“, gesehen am Stand der Firma „Fran-Seifen“ aus Lage. Martina Scheideler aus Lügde bietet eine Riesenauswahl an selbst kreierten „frechen Früchtchen“, süß und scharf, als Marmelade oder Sirup. Eine Entdeckungsreise über die Landpartie lohnt sich allemal, und das noch bis zum Sonntagabend.

270_008_7128097_pn110_0205.jpg
270_008_7128120_pn113_0205.jpg

Blickfang der Pyrmonter Landpartie: die Gänsekapelle mit ihrem Tambour-Major.

Hei

Olympiareif: das Comedian-Trio „Les Goulus“, bei dem Reiter und Pferd im wahrsten Sinne des Wortes eine Einheit bilden. Hei



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt