weather-image
27°
Renaturierung am Parkhaus Lustgarten abgeschlossen

Fußweg an der Werre

Detmold. In den vergangenen drei Monaten wurde die Werre zwischen dem Ferdinand-Brune-Haus und dem Parkhaus Lustgarten naturnah umgestaltet. Im Zuge der Maßnahme wurde dabei auch vom Straßenbauteam der Stadt Detmold ein neuer Fußweg entlang des Flusslaufes angelegt, der jetzt offiziell durch den Beigeordneten der Stadt Detmold, Thomas Lammering, eingeweiht wurde.

veröffentlicht am 19.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 02:41 Uhr

270_008_6806709_wvh_1912_WerreRen_466.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Ein hoher Freizeitwert wurde hier mit dem schönen Fußweg und den Sitzgelegenheiten direkt am Wasser erreicht“, so Lammering. So sollen die neu angelegten Steinterrassen in Zukunft nicht nur während der Mittagspause zum Verweilen einladen. Mitgestaltet und bepflanzt wurde der neu angelegte Bereich von Mitarbeitern des Projekts „Wasser im Fluss“ der Arbeitsgemeinschaft Integration durch Arbeit (AGA). „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten hier nicht nur Berufserfahrung sammeln, sie konnten auch eigene Ideen einbringen und Anerkennung erfahren“, erklärte AGA-Projektleiter Jens Vespermann.

Mit der Renaturierung der Werre wurde auch der innerstädtische Hochwasserschutz verbessert. Außerdem konnten Angsträume beseitigt werden, indem die Verbindung zwischen dem Parkhaus Lustgarten und dem Rosental heller und offener gestaltet wurde. Hierzu wurden im Rahmen der Umgestaltung zwei Nebengebäude des Technischen Rathauses sowie eine 100 Meter lange Ufermauer aus Beton abgebrochen. Trotz einiger unerwarteter baulicher Herausforderungen – so waren etwa sieben Meter lange Stahlträger in der Ufermauer verbaut – konnte sowohl der Kosten- als auch der Zeitplan eingehalten werden, wie der verantwortliche Projektleiter bei der Stadt Detmold, Andreas Hoffmann, berichtete. Dies sei auch der guten Zusammenarbeit mit den beteiligten Firmen, der AGA, dem Team Betrieb Straßen und dem Grünen Team der Stadt Detmold zu verdanken, lobte er. Da das Projekt zu 80 Prozent vom Land NRW gefördert wurde, konnte es mit einem Eigenanteil der Stadt Detmold von 25 000 Euro realisiert werden. Die Renaturierung der Werre soll 2014 fortgesetzt werden im Bereich Klinikum/Finanzamt sowie in Remmighausen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare