weather-image
22°

Ilona Oesterhaus wechselt aus Sachsen-Anhalt zur Stadt Detmold

Für Jugend, Sport und Soziales

Detmold. Ilona Oesterhaus heißt die neue Fachbereichsleiterin für Jugend, Schule, Soziales und Sport, die Anfang April ihren Dienst bei der Stadt Detmold aufgenommen hat. „Es war genau der richtige Zeitpunkt für eine neue berufliche Herausforderung. Verbunden mit der Rückkehr nach Lippe eine richtig runde Sache für mich“, freut sich die 46-Jährige, gebürtige Detmolderin, die in Augustdorf aufwuchs, auf ihre neuen Aufgaben. „Auf Landes- und Bundesebene werden zwar Rahmenbedingungen für die Kommunen gesteckt, die konkrete Umsetzung geschieht jedoch auf kommunaler Ebene nah bei und mit den Menschen. Diese gemeinsame Gestaltung reizt mich sehr, ich habe aber auch Respekt vor der großen Verantwortung.“ Ganz so neu sind die Aufgabengebiete für die Diplom-Politologin jedoch nicht, denn das breite Spektrum der Familien- und Jugendarbeit deckte Ilona Oesterhaus während ihrer langjährigen Tätigkeit beim Land Sachsen-Anhalt bereits ab. Zuletzt als Leiterin des Zentrums „Frühe Hilfen für Familien“ bringt sie einen großen Erfahrungsschatz mit nach Detmold, wo der Fachbereich in ihrer Verantwortung liegen wird, der die „Menschen in Detmold am meisten bewegt und betrifft“, wie Bürgermeister Rainer Helle in einem Pressegespräch betont. Mit über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es auch der größte Bereich innerhalb der Stadtverwaltung, zu dem beispielsweise neben dem Ausländer- und Sozialwesen auch die Leitung des Stadtjugendamtes und des Bereiches Sport gehört. Ein Schwerpunkt für die Zukunft wird die Kooperation von Schule und Jugendhilfe sein. „Wir möchten die Familie noch mehr in den Fokus rücken“, so Heller und dabei die lokalen Akteure zusammenbringen. Ein wichtiges Anliegen ist Ilona Oesterhaus die umfassende Präventionsarbeit in der Kinder- und Jugendarbeit. „Erfolgreiche Präventionsarbeit kostet Geld, langfristig nutzt es aber der gesamten Gesellschaft, wenn es uns gelingt, jungen Menschen die Nutzung ihres vollen Potenzials zu ermöglichen.“ Doch zunächst möchte die neue Fachbereichsleiterin ihre Mitarbeiter kennenlernen.

veröffentlicht am 14.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 18:21 Uhr

270_008_7704303_wvh_1604_Fachbereichsleiterin_I_Oesterha.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die gebürtige Detmolderin Ilona Oesterhaus hat bisher beim Land Sachsen-Anhalt gearbeitet, jetzt leitet sie den größten Fachbereich innerhalb der Stadt Detmold.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?