weather-image
Schützengesellschaft feiert nur ihren Ball

Für den Zapfenstreich reicht das Geld nicht

Bad Pyrmont. Kurz und knackig konnten am Samstagabend sowohl die Mitgliederversammlung als auch die neue Königin Brigitte Jakob und ihr Statement vor der schwach besuchten Mitgliederversammlung im Schützenheim unter der Hünenburg bezeichnet werden.

veröffentlicht am 23.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 22:41 Uhr

270_008_5664790_270_008_5664713_pn205_2307_3sp_rr_Schuet.jpg

Autor:

Rudi Rudolph
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das erschreckend niedrige Interesse der Mitglieder dokumentierte sich in einer mit gerade einmal etwa zwei Dutzend Anwesenden nur schwachen Präsenz. Darüber hinaus übte Vizepräsident Jürgen Eichhorst heftige Kritik an der mangelnden Beteiligung der Vereinsmitglieder an den Übungsschießen. „Da komme ich in aller Frühe, schließe den Schießstand auf, bereite alles vor – das kostet Geld und dann kommt keiner. So geht das nicht!“, monierte er. In dieselbe Kerbe schlug Präsident Klaus Jakob, als er in seinem Bericht die mangelnde Beteiligung am Schweinepreisschießen kritisierte. Schwankende Beteiligung scheint zur Zeit das große Problem der Schützengesellschaft zu sein. Denn andererseits gibt es auch Veranstaltungen mit recht guter Resonanz. So war das Oesbergpokal-Schießen gut besucht, und auch das Volkskönigsschießen wurde gut angenommen.

Jetzt hoffen die Schützen auf einen guten Besuch ihres Schützenballs am 29. und 30. September in der Tennishalle, obwohl in diesem Jahr sowohl der Rundmarsch durch die Innenstadt als auch der Große Zapfenstreich auf dem Brunnenplatz aus finanziellen Gründen ausfallen werden. Ob das dem Interesse der Bürger an einer Veranstaltung der Schützengesellschaft förderlich ist, darf bezweifelt werden.

Neben der Mitteilung des Präsidenten, dass in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal in den Schießstand eingebrochen wurde, jedoch nur Pfandflaschen und Getränke entwendet wurden, ergriff die neue Königin Brigitte Jakob die Gelegenheit, ihre Königsgesellschaft für das Jahr 2013 zu präsentieren. Adjutant wird Frank Köster, und als Begleiterinnen stehen der künftigen Regentin Marion Kohrs und Kerstin Breithaupt zur Seite. „Wir werden die Schützengesellschaft lustig und spannend vertreten“, versprach Brigitte Jakob.

Einen Appell für eine gute Beteiligung und ein entsprechendes Engagement richtete Schießsportleiterin Ilona Sobisch an die Versammlung. „Im letzten Jahr war die Ferienspaßaktion hier auf dem Schießstand ein voller Erfolg,“ sagte sie, „und wir benötigen für dieses Jahr wieder reichlich Helferinnen und Helfer.“

Königin Brigitte Jakob (Mi.) mit ihrem Adjutanten Frank Köster und den beiden Begleiterinnen Kerstin Breithaupt und Marion Kohrs sowie ihrem Mann und Vereinsvorsitzenden Klaus Jakob. Foto: rr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt