weather-image
×

Klassiker frisch interpretiert

Für den guten Zweck: Backyard Poets im Quäkerhaus

BAD PYRMONT. Neben feinen Interpretationen wegweisender Pop- und Bluessongs haben sie auch eigene Stücke im Repertoire, mit denen sie ihr Publikum begeistern: die Bad Pyrmonter Band Backyard Poets, die zu einem Benefizkonzert ins Quäkerhaus eingeladen hatte.

veröffentlicht am 20.09.2021 um 08:00 Uhr

Autor:

Ralf Gehring, Norbert Döding und Daniel Nuß sind bereits seit Längerem über die Kulturszene hinaus als hochkarätige Musiker bekannt. Dass nur zwei Dutzend Gäste gekommen waren, um mit einem geringen Obolus das Inklusive Netzwerk Bad Pyrmont zu unterstützen, fanden die Musiker schade.

Ob die Backyard Poets allerdings mit der Coverversion des Pink-Floyd-Songs „Wish you were here“ darauf anspielten, dass sie sich einige Besucher mehr gewünscht hätten, blieb ungeklärt. Ganz sicher war aber, dass sie damit ihre Gäste begeisterten.

Auch bei anderen Klassikern wie „Let it be“ von den Beatles, oder dem von Ray Charles zuerst gesungenen und später von Joe Cocker ins Walhalla der unsterblichen Lieder gehievten „Unchain my Heart“ ging es Zuhörern nicht um das Schwelgen in alten Erinnerungen.

Die Bad Pyrmonter Musikpoeten vermochten es, den altbekannten Stücken neues Leben einzuhauchen. Die Besucher lauschten der Virtuosität, mit der Daniel Nuß und Ralf Gering die Saiten ihrer Akustikgitarren sinnlich vibrieren ließen. Dazu verlieh Norbert Döding den Songs mit seinem Saxofon Flügel. Zwei Gitarren, die sich im Rhythmus- und Melodiepart ergänzten, dazu das Saxofon mal leise zurückhaltend wie ein Milan, der auf den Wolken gleitet, mal wie ein Falke, der sie spitz durchstößt und neue Sphären eröffnet. So leise das Publikum während des Spiels war, um keinen Ton zu verpassen, so stürmisch spendete es Beifall nach jedem Lied.

„Sie haben eine ganz tolle Stimme.“ Mit diesem Lob bedankten sich die Gäste bei Katrin Krüger für ihren Gastauftritt, bei dem sie sich mit Sarah Connors „Hör auf deinen Bauch“, Jennifer Rostocks „Du nimmst mir die Angst“ und Lady Gagas „Shallow“ in die Herzen sang. Anspruchsvolle Songs, die sie mit Gitarrenbegleitung von Daniel Nuß vortrug und dafür ebenfalls viel Zuspruch erhielt.

Dass die Gäste die Musiker nicht ohne Zugabe ziehen lassen wollten, machte zum Schluss noch einmal deutlich, was für ein tolles Konzert die Backyard Poets und ihr Stargast am Freitag im Quäkerhaus gegeben haben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen