weather-image
12°
Lions-Club Bad Pyrmont feiert 50-jähriges Bestehen: Ein Blick zurück

„Freundschaft ist das Grundelement“

BAD PYRMONT. Ein Geburtstagskind nimmt meist gerne Geschenke entgegen. Der Lions-Club Bad Pyrmont jedoch will mögliche Zuwendungen anlässlich seines 50-jährigen Bestehens, das am kommenenden Samstag im Steigenberger gefeiert wird, denen zugutekommen lassen, die Hilfe brauchen.

veröffentlicht am 15.06.2016 um 21:59 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:48 Uhr

270_0900_2163_pn201_1606_Lionsclub.jpg

Autor:

Karin Heininger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir feiern unseren Geburtstag zugunsten anderer, so wie es das Anliegen und die Idee unseres Clubs ist“, betont der amtierende Präsident Hermann Bente. So werden unter anderem das Hospiz Bethesda und die Flüchtlingshilfe von der Spendenbereitschaft der geladenen Gäste profitieren.

Die Pyrmonter „Löwen“ wurden am 2. April 1966 von bekannten Persönlichkeiten der Stadt gegründet. Dr. Otto Buchinger, Joachim Garfs, Franz Welger, Gottfried Wiedel und Joachim Vietmeyer gehörten zu den Männern der ersten Stunde, die gemäß dem Motto „Wir helfen dienen“ Projekte vor Ort unterstützten, aber auch weltweit bei Katastrophen im Netzwerk mit anderen Organisationen den Menschen halfen – und immer noch helfen, als einer von rund 46 000 Clubs mit etwa 1,35 Millionen Mitgliedern in über 200 Ländern.

Eine beispielhafte Aktion ging von Bad Pyrmont aus, als der hier praktizierende Arzt Dr. Herbert Ganter sich persönlich und mit finanzieller Förderung durch den Club an Augenoperationen im Krankenhaus von Peikulam, Südindien, beteiligte – eine Aktion, die dann auch von anderen Lions-Clubs auf der ganzen Welt gefördert wurde. Grippeimpfstoff-Spenden für Paraguay oder der Einsatz in der Bundesaufnahmestelle Gießen nach der Grenzöffnung 1989 sind weitere Beispiele des sozialen Engagements des Pyrmonter Lions-Clubs. Doch auch vor Ort sind die aktuell 35 Mitglieder aktiv. So fördern sie Gesundheits- und Präventionsprogramme in den Grundschulen und Kindergärten, unterstützen Sprachkurse für Flüchtlinge, fördern Seniorenarbeit und die Theater Companie. Eine Gratis-Typisierung für die Spenderkartei von Stammzellen und Knochenmark war eine der größten in der Region. „Freundschaft ist das Grundelement des Lions“, lautet einer der Leitsätze. Und so unterstreicht Präsident Bente auch das gute Verhältnis zu den Rotariern, einem ähnlichen Service-Club: „Wir sehen uns nicht als Konkurrenten, es gibt sogar gemeinsame Aktionen.“

Jedes Jahr wird ein neuer Präsident gewählt, Nachfolger von Bente wird 2017 Hartwig Henke, Rektor der Herderschule. Dass sich das jetzige Durchschnittsalter der Mitglieder (über 60) etwas senkt, steht noch als ein Geburtstagswunsch auf der Liste der Lions, die ein reiner Männerclub bleiben möchten, aber betonen: „Zu unseren Veranstaltungen sind Damen immer willkommen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt