weather-image
11°

Flucht mit ramponiertem Roller

Bad Pyrmont (red). Nur mit einem Sprung hat sich ein Urlauber vor einem heranrasenden Motorroller retten können. So jedenfalls hat es der 61-Jährige, der mit einem Campingbus in der Kurstadt weilte, bei der Polizei angezeigt. Der Vorfall ereignet sich am Montag um 16.15 Uhr auf dem Radweg, der zwischen dem Gondelteich und dem Wohnmobilparkplatz entlang führt.

veröffentlicht am 19.06.2012 um 15:12 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 00:21 Uhr

Blaulicht
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der 61-Jährige, der auf dem dortigen Wohnmobilstellplatz mit seinem Fahrzeug stand, wollte von dort aus durch den Durchgang in der Hecke zum Fußradweg, um dort mit seinem Fahrrad zu fahren.
 Er schob das Rad neben sich und hatte gerade den Durchgang passiert, als aus Richtung Südstraße ein Motorroller mit hoher Geschwindigkeit – er schätzt das Tempo auf 50 bis 60 km/h – auf ihn zugefahren sei. Nur dadurch, dass er sein Fahrrad los gelassen habe und zurückgesprungen sei, sei er nicht mit dem rasenden Motorroller kollidiert. Sein Fahrrad sei jedoch getroffen und erheblich beschädigt worden, gab er gegenüber der Polizei an.
 Trotz des Zusammenstoßes und obwohl auch der Motorroller nach der Schilderung des Mannes nicht unerhebliche Schäden davongetragen haben musste, setzte der Rollerfahrer seine Fahrt in Richtung Milchweg fort und flüchtete.
 Nach Angaben des Wohnmobilisten soll es sich bei dem Roller um ein schwarz-anthrazitfarbenes Zweirad gehandelt haben, an dem kein Kennzeichen angebracht war. Den Rollerfahrer konnte er nicht näher beschreiben, er soll aber bei seiner riskanten Fahrt keinen Helm getragen haben.
 Zur Unfallzeit hielt sich in der Nähe ein Junge auf, der den Vorfall beobachtet hatte. Gegenüber dem Radfahrer habe er angegeben, den Rollerfahrer zu kennen. Der Junge soll sogar dem flüchtigen Fahrer hinterher gelaufen sein.
 Diesen Jungen hat die Polizei nun gebeten, sich bei ihr unter Tel.: 05281/9406-0 zu melden. Der Sachschaden an dem Fahrrad wird auf etwa 200 Euro geschätzt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt