weather-image
28°
Was früher als therapeutischer „Spatziergang“ galt, verzaubert auch heute noch die Besucher

Flanieren auf der Springbrunnenallee

BAD PYRMONT. Die Hauptallee wird als therapeutischer „Spatziergang“, aber auch als sommerlicher Treff einer vornehmen Badegesellschaft vor 350 Jahren angelegt. Im 18. Jahrhundert wird das Alleensystem ausgebaut, um vor allen Dingen eine größere Vielfalt für die Spaziergänge in der Natur anzubieten. Auch heute ist sie ein Publikumsmagnet.

veröffentlicht am 08.03.2018 um 14:46 Uhr

Die nächtliche Fotografie aus den Fünfziger Jahren symbolisiert die sinnliche Wahrnehmung von Wasser. foto: dr. dieter alfter

Autor:

Dr. Dieter Alfter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Steht man heute im Steigenberger auf der Terrasse vor den Konferenz- und Tagungsräumen, dann genießt man einen wundervollen Blick auf einen Teil des barocken Alleensystems innerhalb des heutigen Kurparks. Zuerst fällt der Blick auf die Springbrunnenallee, die inmitten von Blumenbeeten mit 10 runden Wasserbecken, geprägt von Wasserfontänen, hinüberleitet zum „Goldfischteich“. Hier befand sich bis 1957 vor der grünen Kulisse einer Hainbuchenhecke das marmorne Denkmal der Sitzfigur von Königin Luise, die dann ihren Aufstellungsort in der Wandelhalle findet.

Doch der Reihe nach: Die Hauptallee wird als therapeutischer „Spatziergang“, aber auch als sommerlicher Treff einer vornehmen Badegesellschaft vor 350 Jahren angelegt. Im 18. Jahrhundert wird das Alleensystem ausgebaut, um vor allen Dingen eine größere Vielfalt für die Spaziergänge in der Natur anzubieten. So wird nach 1750 die Ballhausallee angelegt. Zunächst mit je 3 Lindenbaumreihen auf jeder Seite der Sichtachse, später dann reduziert auf je 2 Alleen rechts und links der Rasenfläche. Ausgangpunkt der Wahrnehmung ist das Ballhaus, dem ältesten gesellschaftlichen Zentrum für Veranstaltungen und Feierlichkeiten im 18. Jahrhundert, unmittelbar an der Hauptallee gelegen. Heute befindet sich an dieser Stelle die Rasenfläche mit der Lortzing-Büste direkt vor dem Steigenberger, zwischen „Schinkenkrug“ und „Kurtheater“.

Die Ballhausallee wird noch im 18. Jahrhundert erweitert, um weitere schattige Wege, so auch durch die drei Alleen, die ihren Ausgangspunkt vom heutigen Herkules-Platz auf Höhe des Königin-Luise-Bades haben. Mit dem Bau des Kurhauses wird nun die „Ballhausallee“ 1899 umbenannt in „Kurhausallee“.

Im Jahr 1950 schließlich erhält diese Allee den Namen „Springbrunnenallee“, hergeleitet von der gestalterischen Idee, die Rasenfläche zwischen den Baumreihen durch Wasserspiele zu verzaubern. Was zunächst kritisch kommentiert wird, wird binnen weniger Monate eine besondere Attraktion des Pyrmonter Kurparks.

Die Wasserspiele, besonders abends bei matter künstlicher Beleuchtung, werden mehr und mehr bewundert. Der Palmengarten, nun auch die Springbrunnenallee, spielen mit der sinnlichen Wahrnehmung von Wasser, dem Ursprung aller Entwicklungen von Pyrmont seit dem Pyrmonter Brunnenfund, seit der Zeit um Christi Geburt.

Die nächtliche Fotografie aus den Fünfziger Jahren symbolisiert dies gerade auf besondere Weise. Man spürt förmlich das Spiel des Wassers, fühlt sich nach Arkadien, in eine märchenhafte Welt versetzt. Gleich, ob am Tag bei Sonnenschein und dem Spiel des Lichts oder in der Nacht beim Lauschen der Wasserklänge – der Besucher des Kurparks fühlt sich, wie im Palmengarten oder am Malerblick, aus dem Alltag herausgehoben. Das einzige, was diese Allee nicht verträgt, sind Parkplätze …



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare