weather-image
28°
Phoenix Contact spendet über 4000 Euro für Neubau der Kinderklinik

Finanzspritze für Bethel

BAD PYRMONT / BLOMBERG. In diesen Tagen hat Phoenix Contact eine Spende von mehr als 4000 Euro an den Leiter der Kinderklinik in Bethel, Prof. Eckard Hamelmann, übergeben. Das Geld ist für den Neubau der Kinder- und Jugendklinik bestimmt. Die Hälfte der veranschlagten 70 Millionen Baukosten muss über Spenden finanziert werden.

veröffentlicht am 23.08.2018 um 16:44 Uhr

Viele Scheine für Bethel: 4276 Euro Phoenix Contact sind beim großem Mitareiterfest des Unternehmens zusammengekommen, die nun überreicht wurden. Auf dem Bild sind zu sehen (v. li.): Kunsthandwerkerin Iris Sickart, Birgit Kirchner (Spendenreferentin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Summe von 4276 Euro sind der Erlös, der durch den Verkauf von Schmuck aus versilbertem Tafelbesteck erzielt worden ist. Am 9. Juni wurde auf dem Blomberger Werksgelände der Phoenix Contact-Tag gefeiert, ein Fest für alle Mitarbeiter des Unternehmens mit Niederlassungen auch in Schieder, Paderborn und Bad Pyrmont sowie anderen Orten in Deutschland. Mit ihren Angehörigen kamen sie zum Feiern, zuweilen waren mehr als 25 000 Menschen auf dem Gelände. Neben Werksbesichtigungen, Catering und Kinderunterhaltung wurde auch ein Marktplatz mit Besichtigungsständen sowie dem Schmuckverkauf aufgebaut. Mehr als 3000 Euro kamen an diesem Tag zusammen; die restlichen mehr als 1000 Euro wurden durch weitere Verkaufsaktionen im Unternehmen erzielt.

Zu der schönen Summe hat auch die Bad Driburger Kunsthandwerkerin Iris Sickart beigetragen, die unentgeltlich 600 Schmuckstücke aus Kuchengabeln und Kaffeelöffeln fertigte.

„Wir bedanken uns sehr für diese große Spende“, so Klinikchef Hamelmann. „Die jetzige Klinik ist in die Jahre gekommen. Zum Teil müssen wir die kleinen Patienten hin- und herfahren. Wir brauchen dringend alle Einrichtungen für kranke Kinder unter einem Dach.“

Derzeit liegt das Spendenaufkommen bei mehr als 16 000 Euro. Phoenix Contact hatte bereits in früheren Jahren den Neubau des Kinderhospiz‘ in Bethel mit mehreren Spenden unterstützt.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare