weather-image
33°

Zehn Bands trotzen mit ihrer Live-Musik dem Kälteeinbruch

Feiern, Tanzen und Rocken beim Bitburger-Festival

Bad Pyrmont. „Was da nicht ganz niet- und nagelfest ist und was keinen Riegel vorhat, das wird sofort geklaut und bleibt für immer vermisst: Musikanten sind in der Stadt.“ Ganz so skeptisch wie Reinhard Mey sahen es die Bad Pyrmonter nicht und freuten sich schon seit Tagen auf die achte Auflage des Bitburger Musikfestivals, zu dem am Freitag zehn Bands in die Kurstadt eingefallen sind. Nicht um zu saufen, zu raufen und die Herberg in Brand zu stecken, sondern um gute Laune zu verbreiten. Das ist ihnen rundum gelungen. Ganz vorne mit dabei: Gentile. Das Duo mit den akustischen Instrumenten hat bereits in den vergangenen Jahren auf der Hauptallee eine große Fangemeinde gewonnen. Und diese Fans harrten trotz der ungemütlichen Kälte vor „Violett“ aus, um die interessant arrangierten Coversongs der beiden Kölner zu genießen.

veröffentlicht am 25.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:54 Uhr

270_008_7862587_pn108_yt_2nd_Hand_2504.jpg

Autor:

Carlhermann Schmitt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Stilfrage beantworteten Tone Fish völlig anders. Während Musikbegeisterte üblicherweise Metallicas Klassiker nach den ersten drei auf der Gitarre gezupften Tönen erkennen, mussten sie sich hier bei den Hamelnern mitunter bis zum Refrain durchhangeln, bis sie sicher waren: „Nothing else matters“. Mit irisch keltisch durchsetzen Folksongs, die zu rund 50 Prozent aus eigener Feder stammten, fesselten sie das Publikum im „C’est la vie“. Und wer damit nichts anzufangen wusste, zog gleich weiter zu Solaris, die im Steigenberger die Top 40 intonierten.

Für Rockschuppenatmosphäre zu sorgen, hätte Gear Down mit seinen Songs von AC/DC bis Thin Lizzy fast geschafft, wenn nicht die quietschbunten Scheinwerfer mit ihren Farbwechseln gewesen wären, die hier wie in vielen anderen der zehn Locations den Eindruck vermittelten, man sei im Kinderparadies von Legoland. Ganz viel Atmosphäre gab es diesmal bei „Stephan’s“. Bei abgehängter Hallendecke fühlte man sich richtig behaglich, während Dos Hombres rockten. Auch 2nd Hand erfüllten die Erwartungen der Besucher im „Vis-a-Vis“ mit ihrem Strauß von Evergreens der Popkultur, ebenso wie Cruise Control, die im „Bahn 19“ mächtig auf die Tube drückten. Etwas zurückhaltender ging es im „Classic Flair Hotel“ zu, wo Arlt & Feist Melodien aus ihrer Jugendzeit anstimmten und mit Songs wie „Beautiful Sunday“ oder „Yellow River“ genau den Nerv der Besucher trafen. Wer nicht genug kriegen konnte, ließ den Abend dann mit Framic im „Container“ und Eric Maas in der „Pappschachtel“ ausklingen.

Bereits in den vergangenen Jahren war das Kölner Duo Gentile beim Musikfestival dabei.

2 Bilder
… und Tone Fish.

Fotos: yt



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?