weather-image
13°
Betriebs-KiTa entsteht bei Spilker in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt / Eltern können mit ihren Kindern mittags essen

Familienbewusste Personalpolitik

Leopoldshöhe. Familienbewusste Personalpolitik ist mittlerweile für Firmen, Betriebe, Verwaltungen und andere Arbeitgeber ein wichtiger Standortfaktor. Eine Betriebs-Kindertageseinrichtung wird für immer mehr neue Mitarbeiter ein wichtiges Entscheidungskriterium, um eine Stelle in einem Betrieb anzunehmen. In einem Gewerbegebiet von Leopoldshöhe wird in den kommenden Monaten eine neue Betriebs-KiTa entstehen.

veröffentlicht am 05.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 04:41 Uhr

270_008_6775417_wvh_1212_Betriebskita_Spilker.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Von einer familienbewussten Personalpolitik profitieren nicht nur die Beschäftigten und ihre Familien, sondern auch die Betriebe selbst“, betonte Landrat Friedel Heuwinkel jetzt bei der Vorstellung des Konzepts in den Räumen der Firma Spilker. Das familiengeführte Unternehmen stellt für die KiTa einen Gebäudeteil zur Verfügung. Die Arbeiterwohlfahrt OWL als zukünftiger Träger wird das Gebäude zu einer Kindertageseinrichtung mit zwei Gruppen umbauen. Der Kreis Lippe und die Gemeinde Leopoldshöhe unterstützen das Vorhaben. Auch für Geschäftsführer Andreas Spilker bedeutet die neue Betriebs-KiTa vor allen Dingen eine Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber: „Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch für Neueinstellungen ist eine gesicherte und arbeitsplatznahe Unterbringung des Kindes ein enormer Vorteil und begünstigt einen schnellen Wiedereinstieg nach der Elternzeit.“

Weitere Betriebe in Leopoldshöhe haben in den vergangenen Monaten deutliches Interesse an betrieblichen Betreuungsmöglichkeiten geäußert. „Daraus entstand die Idee, dass sich diese Unternehmen in einem Verbund oder einer anderen Beteiligungsstruktur gemeinsam dem Betrieb einer Betriebs-KiTa anschließen oder Belegplätze dort nutzen“, berichtete Leopoldshöhes Bürgermeister Gerhard Schemmel. „Als familienfreundlicher Kreis und familienfreundliche Gemeinde unterstützen wir das Interesse von Unternehmen an einer betrieblicher Betreuung sehr“, unterstrichen Heuwinkel und Schemmel.

Die planerische Zuständigkeit für die KiTa liegt bei der Jugendhilfeplanung des Kreises Lippe. Anerkannte Jugendhilfeträger als Träger von betrieblichen Kindertageseinrichtungen erhalten vom Kreis die gleichen Zuschüsse im Rahmen der Betriebskostenfinanzierung wie andere KiTas im Zuständigkeitsbereich des Jugendamtes des Kreises Lippe. Darüber hinaus profitieren Eltern auch hier von den familienfreundlichen Elternbeiträgen des Kreises, die nicht zwischen U3- und Ü3-Kindern unterscheiden und nicht nach Stufen, sondern linear berechnet werden. Konkret entsteht in Leopoldshöhe eine neue KiTa mit zwei Gruppen für Kinder unter drei Jahren und für Kinder bis zum Schuleintritt. Die Mädchen und Jungen erhalten täglich ein gesundes Frühstück und einen Nachmittagssnack. Die Hauswirtschaftskraft bereitet täglich unter Berücksichtigung der kulturellen Bedürfnisse ein frisches Mittagessen zu. „Darüber hinaus haben die Eltern, die in den Unternehmen arbeiten, die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Kindern das Mittagessen einzunehmen“, erläutert Klaus Dannhaus, Vorstandsvorsitzender der AWO OWL, ein zusätzliches Angebot der KiTa. In den Gruppennebenräumen gibt es außerdem die Möglichkeit zum Forschen und Experimentieren. Die Räume sind mit zusätzlichem Wasseranschluss und Experimentierflächen ausgestattet. Das Umfeld der KiTa wird in die pädagogische Arbeit einbezogen. Wald-Erlebnistage im nahegelegenen Grüngürtel mit Bachlauf sind geplant.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt