weather-image

Export bleibt in Lippe stark

Detmold. Die 114 lippischen Betriebe des verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten erwirtschafteten von Januar bis Oktober 2014 einen Gesamtumsatz von 4,5 Milliarden Euro. Das sind fünf Prozent (NRW -0,5 Prozent) mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. „Die lippische Industrie ist stark im Export“, erklärt Axel Martens, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) diese positive Entwicklung. Neben einem Plus von sieben Prozent (NRW +0,6 Prozent) beim Auslandsumsatz stieg der Inlandsumsatz um drei Prozent (NRW -1,3 Prozent). 24 100 Personen (+1,1 Prozent) arbeiten in den lippischen Industrieunternehmen. Die höchste Wachstumsrate mit 7,7 Prozent meldete die Elektroindustrie. Sie erwirtschaftete einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro. Sowohl in der Chemieindustrie (280 Mio. Euro) als auch in der Möbelindustrie (260 Mio. Euro) wurde eine Umsatzsteigerung von sieben Prozent erzielt. Die Nahrungs- und Futtermittelindustrie hat einen Umsatzrückgang von fünf Prozent.

veröffentlicht am 22.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 12:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt