weather-image

Das Pyrmonter Museum erinnert an 53 Jahre MTV-Karneval

„Es war doch eine schöne Zeit“

Bad Pyrmont. Da haben die Pyrmonter ihre Ausstellung! Die Erinnerungen an eine unvergessene Zeit des MTV-Karnevals könnten der Hit im diesjährigen Programm des Museums werden. Schon bei der Eröffnung der Schau „Da habt ihr Euren Karneval!“ wurde deutlich, mit wie viel Vergnügen, aber auch Wehmut nicht nur die Jecken auf diese in Pyrmont sonst eher sparsam gefeierte Faschingszeit zurückblicken.

veröffentlicht am 13.02.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 17:41 Uhr

270_008_6934130_pn105_1402.jpg

Autor:

Karin Heininger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ehemalige Mitwirkende und Besucher der Super-Sause in den Jahren 1955 bis 2008 lustwandelten mit glänzenden Augen durch das reichhaltige Angebot an Fotos, Kostümen und Accessoires, die sie zum Teil selbst als Leihgaben zur Verfügung gestellt hatten. Die meistgehörten Kommentare: „Weißt du noch....?“ oder „Es war doch eine schöne Zeit“. Und selbst die offizielle Eröffnung war karnevalsreif. Ob sie ihre „lieben Narren und Närrinnen“ nun mit Alaaf oder Helau begrüßen sollte – darüber müsse sie erst noch ein Gutachten einholen, scherzte Bürgermeisterin Elke Christina Roeder unter dem Beifall der Besucher. „So manches, was man heute im Rat hört, hätte das Zeug zur Büttenrede“, war sie sich sicher.

Als Vertreter der Stadt habe er 17 Jahre lang den MTV-Karneval besucht und sei dort oft Zielscheibe der Büttenredner gewesen, „aber ich wurde immer fair behandelt“, erinnerte sich Klaus-Henning Demuth, früherer Bürgermeister und jetzt Vorsitzender des Museumsvereins. Als einmaliges Erfolgserlebnis einer starken Abteilung des Männerturnvereins bewertete MTV-Vorsitzender Detlef Briese das langjährige Karnevalsgeschehen. Doch er räumte ein: „Wir haben noch 2008 alles versucht, diese Veranstaltung am Leben zu erhalten, aber alle Bemühungen waren vergebens.“

Schon bei der Vorbereitung dieser Ausstellung habe er das starke Gemeinschaftsgefühl feststellen können, das der MTV mit seinem Karneval erreicht habe, betonte Dr. Dieter Alfter. Er dankte allen Leihgebern, vor allem Selene Meinberg, die ihre wunderschönen, für das Tanztheater gefertigten Kostüme effektvoll in der Beletage an Schaufensterpuppen arrangiert hat (wir berichteten). Auch Karlo Krüger habe mit seinen Bühnenbildern und Plakaten, von denen viele im Treppenhaus ausgestellt sind, zum Erfolg der Shows beigetragen. Krüger selbst erinnerte mit launigen Versen an attraktive Programmnummern, aber auch an das legendäre Gedrängel um die begehrten Eintrittskarten.

2 Bilder
Ein Tisch als Kostüm von Christel Boldt (li.) und Andreas Meinecke.

Und dann ging es noch einmal himmlisch und mit teuflischem Vergnügen zur Sache. Ute Draksler, Andreas Mei-

necke und Dieter Boldt als „Pyrmonter Trio“ spießten gut gelaunt und pfiffig stadtbekannte Themen auf. Die leere Bombergklinik empfahlen sie als neues Feuerwehrhaus, für das Gymnasium schlugen sie eine „heiße Sanierung“ vor.

Der Rückblick auf 53 Jahre Karneval beginnt chronologisch im Obergeschoss. Fotos, Dokumente, Gardeuniformen, ein Sambakostüm und Ausstattungsstücke des Elferrates erinnern an frühe Zeiten. In der Beletage gibt es ein originelles Kostüm mit einem Tisch als Tableau, entworfen von Christel Boldt/Andreas Meinecke, dazu Fotos und Masken in den Vitrinen. Ein reichhaltiger Fundus öffnet sich und wird sicher viele Pyrmonter begeistern, bis zum 9. März, täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr. Aber eine Verlängerung hält Dieter Alfter für möglich.

Die Clownsnasen haben sie abgelegt: Vor einem Foto ihrer einstigen Karnevals-Nummer „Noch Fragen, Dieter?“ begrüßen sich gut gelaunt Heinz-Gustav Wagener (re.) und Dieter Alfter.Hei



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt