weather-image
13°

Großbäckerei aus Höxter erwägt Übernahme der Filialen in Bad Pyrmont und Lügde

Engel an Siebrecht-Cafés interessiert

Bad Pyrmont. Wird die Bäckereikette Engel die Pyrmonter Filiale des insolventen Mitbewerbers Siebrecht an der Brunnenstraße übernehmen? Dieses Gerücht hält sich in der Kur-stadt seit Tagen hartnäckig. Gleichfalls wird gemunkelt, dass das in Höxter ansässige Unternehmen, das im Staatsbad bereits Backshops am Rewe- und Lidl-Markt betreibt, seinen Standort an der Bahnhofstraße aufgeben muss, weil der Discounter, der seit Jahresbeginn selbst Backwaren anbietet, den Mietvertrag gekündigt hat. „Wir können bestätigen, dass der Vertrag mit der Bäckerei Engel bereits vor gut zwei Jahren gekündigt wurde. Derzeit stehen wir jedoch in Sondierungsgesprächen über einen eventuellen Verbleib auf dem Gelände der Filiale in der Bahnhofstraße“, erklärt Lidl-Sprecherin Petra Trabert auf Anfrage.

veröffentlicht am 21.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 22:21 Uhr

270_008_6867351_pn100_2101.jpg
Hans-Joachim-Weiß-Redakteur-Lokales-Hameln-Dewezet

Autor

Hans-Joachim Weiß Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und auch Bernhard Engel, Geschäftsführer der gleichnamigen Großbäckerei mit Sitz in Höxter, bestätigt, dass derzeit Verhandlungen über einen weiteren Verbleib auf dem Discounter-Gelände geführt werden: „In der Bezirksleitung Paderborn, die für die Pyrmonter Lidl-Filiale zuständig ist, besinnt man sich zurück. Uns wurde ein Pavillon mit Café auf dem Parkplatz angeboten. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, weil die Gespräche noch laufen.“ Entschieden allerdings sei noch nichts, betont Engel.

Dafür bestätigt der Unternehmer jedoch das Interesse an einer Übernahme der Siebrecht-Filiale in Bad Pyrmont: „Darüber denken wir nach – und dazu gehört auch der Standort Lügde, denn beide werden gut frequentiert.“ In der Osterräderstadt betreibt der in finanzielle Schieflage geratene Mitbewerber Siebrecht eine Filiale am Rewe-Markt, Engel hat bereits eine Dependance im Jibi-Markt am Sonnenhof. Doch auch für diese Gedankenspiele gebe es noch keine endgültige Entscheidung, wie der Unternehmer aus Höxter versichert.

Eines jedoch schließt Bernhard Engel heute schon aus: Wenn es tatsächlich zu einer Übernahme von einem oder mehreren Siebrecht-Cafés kommen sollte, wird kein Personal übernommen. „Diese Filialen besetzen wir dann mit unseren Verkäuferinnen, die unsere Abläufe und Philosophie verinnerlicht haben“, erklärt der Chef von 350 Mitarbeitern, der großen Wert auf eine individuelle Betreuung seiner Kunden legt. Allerdings schiebt er hinterher: „Was aber nicht ausschließt, dass sich von der Insolvenz Betroffene bewerben können. Allerdings kommen sie dann in anderen Filialen zum Einsatz.“

Übernimmt Engel die Siebrecht-Filiale an der Brunnenstraße? HW

Doch noch will sich Engel mit Personal-Gedanken nicht befassen. Auch, wann eine endgültige Entscheidung fallen wird, will er nicht sagen. Er geht jedoch davon aus, dass die betroffenen Siebrecht-Geschäfte zum 31. März schließen werden. 38 Filialen betreibt Engel derzeit. Und mehr als 40 sollen es nicht werden. Ihm ist wichtig, dass jede Engel-Dependance innerhalb von 45 Minuten aus Höxter beliefert werden kann: „Wir wollen nicht zu gierig sein. Wir können alles, müssen aber nichts. Und wir expandieren ganz vorsichtig.“

Derzeit laufen die Verhandlungen über einen weiteren Verbleib der Engel-Filiale am Pyrmonter Lidl-Markt, der seit gut drei Wochen selbst Backwaren in seinem Sortiment an der Bahnhofstraße anbietet.jl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?