weather-image
11°

Martin Kind diskutiert mit Unternehmern in der IHK Lippe

Engagierte Unternehmen gesucht

Detmold. „Gesellschaftliches Engagement für die Region – untrennbar vom Unternehmertum“ lautet der Leitsatz des Unternehmers und Hannover 96-Präsidenten Martin Kind, der im Rahmen der Jahresveranstaltung der Verantwortungspartner für Lippe in der IHK referierte.

veröffentlicht am 04.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_7410020_wvh_Ferien_00079789_0011_001.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Martin Kind ist Inhaber und Geschäftsführer der „Kind-Hörgeräte“ und gleichzeitig seit fast 16 Jahren Präsident des Fußball-Bundesligisten Hannover 96, engagiert er sich doch für den Sport und damit für die Region. Er bildete an diesem Abend in der IHK Lippe ein gutes Beispiel für gesellschaftliche Verantwortung aus dem Unternehmertum.

Standortattraktivität, Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit, Fachkräftesicherung – sind nur einige Stichworte zur Motivation von Unternehmerinnen und Unternehmern, gesellschaftlich Verantwortung zu übernehmen. Als „Verantwortungspartner für Lippe“ engagieren sich lippische Unternehmer seit 2009 für die Region und ihre Menschen. In der Umsetzung gesellschaftlicher Verantwortung sind dabei besonders der Mittelstand und die Familienunternehmen maßgeblich. Die Bereiche „Bildung – Beruf – Lebensqualität“ stehen dabei bei den Verantwortungspartnern für Lippe im Vordergrund. Im Rahmen der Jahresveranstaltung haben zahlreiche Unternehmen und Institutionen Beispiele ehrenamtlichen Engagements gezeigt und so Anregungen zur Nachahmung und weitere Kooperationen für andere Unternehmen gegeben. Die „Verantwortungspartner für Lippe“ bilden dazu eine Plattform für gesellschaftliches Engagement von regionalen Unternehmen, Institutionen und Verbänden. Erstmals werden für 2014/2015 Verantwortungspartner ausgezeichnet, die durch ihr Engagement und ihre Projekte tolle und nachahmenswerte Beispiele für gesellschaftliches Engagement darstellen.

Nach Begrüßung durch IHK-Präsident Ernst-Michael Hasse gab Projektsprecher Stephan Westerdick, Geschäftsführer der Unirez GmbH, einen Einblick in die Initiative „Verantwortungspartner für Lippe“. Martin Kind diskutierte nach seinem Vortrag mit engagierten Unternehmern der Verantwortungspartner. Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ konnte dann probiert, experimentiert und diskutiert werden.

Der Fokus lag hier auf bereits bestehenden und neuen Projekten der Verantwortungspartner für Lippe. Tolle Kooperationen wie die Kanubau-AG in Lemgo, die Kocholympiade Lippe, der Fabel-Service oder auch der Arbeitskreis „Lipper sind fitter“ laufen erfolgreich seit Jahren.

Projektleiterin der Verantwortungspartner für Lippe in der IHK Lippe ist Christina Flöter (E-Mail: floeter@detmold.ihk.de, 05231/7601-640).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt