weather-image
15°

Endlich: Radweg-Lücke wird geschlossen

Elbrinxen/Sabbenhausen (jl).
Schon bald sollen Radfahrer und Fußgänger, die zwischen Sabbenhausen und Elbrinxen unterwegs sind, sicherer ans Ziel kommen. Denn der lange geplante Bau des Rad- und Fußweg-Reststücks entlang der Kreisstraße 66 zwischen Ratsiek und Elbrinxen rückt in greifbare Nähe.

veröffentlicht am 16.04.2009 um 19:53 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 10:21 Uhr

Ratsiek
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

 „Im Juli oder August werden wir zu bauen beginnen können“, sagt Uwe Friedrichsmeier, Bauleiter beim Straßen-Eigenbetrieb des Kreises Lippe. „Die Maßnahme soll vor dem Winter fertig sein.“
 Lange Zeit war die Situation festgefahren, weil ein Anlieger in Ratsiek sich weigerte, dem Kreis einen zum Wegbau notwendigen Teil seines Grundstücks zu verkaufen. Doch nun hat die Kreisverwaltung in Detmold umgeplant – nicht zuletzt, um ein langwieriges, teures Planfeststellungsverfahren zwecks Enteignung zu vermeiden. „Auf einem Abschnitt der rund einen Kilometer langen Strecke werden wir den Graben verrohren und darauf den Radweg neben der Straße bauen“, sagt Friedrichsmeier. An anderer Stelle, wo gleich rechts neben der Straße ein Abhang folgt, werde man sich mit einem eigenkreierten Steg für den gut zwei Meter breiten Weg behelfen.

 An den zuletzt Ende 2007 auf 433 600 Euro geschätzten Gesamtkosten für den Wegbau soll sich nichts ändern, und der vom Land bewilligte Zuschuss in Höhe von 303 500 Euro steht noch nur Verfügung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt