weather-image
18°

Endlich: Detmold gibt Geld für Lügdes Emmerauenpark frei

Lügde (jl). Besonders beängstigend war die Warterei zwar nicht. Aber lähmend schon: Mit mehrmonatiger Verspätung hat die Lügder Stadtverwaltung jetzt endlich grünes Licht aus Detmold bekommen. Die Bezirksregierung gibt die 892 000 Euro Zuschuss für den Bau des insgesamt bis zu 1,5 Millionen Euro teuren Emmerauenparks frei.

veröffentlicht am 05.11.2010 um 20:10 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 00:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

 

 Damit steuern das Land Nordrhein-Westfalen und die Bundesregierung 60 Prozent zu dem ehrgeizigen Freizeit-Bauprojekt am Fluss bei. Die restlichen 40 Prozent, also rund 600 000 Euro, wird die Stadt Lügde aufbringen müssen.
 Gerade ist Bürgermeister Heinz Reker der Bewilligungsbescheid ganz konkret avisiert worden. Das begehrte Papier mit dem bürokratischen Namen wird er von Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl persönlich überreicht – und zwar am Freitag, 12. November, um 11 Uhr im Rathaus.
 Allerdings kommt die ursprünglich schon für April erhoffte Bewilligung deutlich zu spät, um noch in diesem Jahr viel auf der Baustelle beschicken zu können. Wenn alles nach Plan gelaufen wäre, hätten die neuen Wege und der Strand an der Emmer schon im August angelegt werden können. So aber dürfte aus der Fertigstellung im kommenden Frühjahr nichts werden. Aber auch für den Emmerauenpark gilt: Besser ein bisschen später als nie.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare