weather-image
15°

Seit dem Morgen sinkt der Pegel

Emmer überflutet Wiesen und Straßen

BAD PYRMONT. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist die Emmer kräftig gestiegen und hat nicht nur die Retentionsflächen in den Emmerwiesen überflutet, sondern auch einige Straße wie die Dringenauer Straße, die darauf hin gesperrt wurde (Foto).

veröffentlicht am 04.01.2018 um 13:23 Uhr

Die Dringenauer Straße musste wegen des Emmerhochwassers gesperrt werden. Foto: uk
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Um 29 Zentimeter stieg der Pegel zwischen Mittwoch um 17 Uhr bis 6.30 Uhr am Donnerstagmorgen und erreichte einen Stand von 4,38 Meter. Damit wurde die Meldestufe 2 von insgesamt drei Meldestufen erreicht. Seitdem sinkt der Pegel wieder. Für die Nacht auf Freitag werden im Einzugsgebiet des Flusses allerdings neue Regenfälle erwartet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?