weather-image

Widerstand auf offener Straße: 17-Jähriger verletzt Beamten an der Hand / Polizei ermittelt wegen Gefangenenbefreiung

Eltern wehren sich gegen Festnahme ihrer Söhne

Bad Pyrmont. Ein 17-Jähriger Mann hat am vergangenen Freitag gegen 19.30 Uhr auf offener Straße Zivilbeamte der Pyrmonter Polizei angegriffen und einen der Beamten, der ihn und seinen 22 Jahre alten Bruder festnehmen wollte, leicht verletzt. Und nicht genug damit: Die Mutter der Männer konnte ihren Sohn befreien, der Vater bedrohte einen Tag später einen der Polizisten und dessen Familie.

veröffentlicht am 03.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 17:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nachdem die Zivilbeamten am Freitagabend in der Brunnenstraße die beiden per Haftbefehl gesuchten Brüder angetroffen und sie festnehmen wollten, leistete der 17-Jährige laut Polizeiangaben erheblichen Widerstand und griff einen der Beamten an. „Der 17-Jährige drückte einem Beamten eine glimmende Zigarette auf einen Handrücken“, berichtete am Montag der Sprecher der Hamelner Polizei, Jörn Schedlitzki. „Anschließend kamen die Mutter der Brüder und weitere unbeteiligte Personen hinzu und haben den Widerstand des 17-Jährigen unterstützt.“ Dabei soll es ziemlich heftig zugegangen sein, die Polizei berichtete von einer Menschenmenge, die sich angesammelt habe.

Als die Mutter, ein weiterer Passant (36) und ein noch Unbekannter die Beamten dann mit Schlägen attackierten, sei es dem 17-Jährigen gelungen, sich zu befreien, während der 22-Jährige sich widerstandslos festnehmen und zur Wache der Polizei an der Bahnhofstraße bringen ließ. Er hatte zuvor noch vergeblich versucht, seine Eltern zu beschwichtigen.

„Auf der Wache erschien dann kurz darauf auch der 17-Jährige in Begleitung seiner Mutter, wobei die Mutter schreiend die Freilassung des 22-Jährigen forderte“, so der Polizeisprecher. Das alles half aber nichts, auch der jüngere Bruder wurde von den Beamten auf der Wache festgenommen. Beide wurden am Samstag dem Haftrichter vorgeführt. Die Untersuchungshaft wurde angeordnet und die beiden in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten gebracht. Das Amtsgericht Hameln hatte den Haftbefehl wegen mehrerer Delikte ausgestellt, genaue Angaben machte die Polizei aber nicht. Die Familie lebt in Bad Pyrmont.

Der mit der Zigarette angegriffene Beamte wurde leicht verletzt, ist laut Schedlitzki jedoch weiterhin dienstfähig. „Am Samstag drohte der Vater der Brüder diesem Beamten und seiner Familie darüber hinaus noch mit Repressalien.“ Die Ermittlungen wegen Gefangenenbefreiung und Widerstand gegen Polizeibeamte habe nun der Zentrale Kriminaldienst der Polizei Hameln übernommen.

Die Auseinandersetzung in der Brunnenstraße wurde laut Polizei von Passanten beobachtet. Zeugen, die Angaben zur Tat oder Hinweise auf den bislang unbekannten Angreifer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 in Verbindung zu setzen.uk/jl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt