weather-image

Ellada oder doch lieber Poldi, Gomez & Co.?

Bad Pyrmont (uk). In Kirikoula Koussataloglu-Munds Brust schlagen ach zwei Herzen – das eine für Deutschland, das andere für Griechenland. In Deutschland lebt sie, in Griechenland ist sie geboren.

veröffentlicht am 21.06.2012 um 14:35 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 00:21 Uhr

Wenn’s um Fußball geht, dann geraten Kirikoula Koussataloglu-Mund und Andreas Mund schon einmal aneinander.  Foto: uk
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In diesen Zeiten des internationalen Fußballs kann das ein Problem sein, denn heute treffen bei der Europameisterschaft in Polen die Mannschaften der beiden Länder im Viertelfinale aufeinander. Und am Ende muss es und wird es nur einen Sieger geben, der das Halbfinale erreicht. Doch zu wem soll die Deutsch-Griechin halten? „Die Entscheidung fällt mit schwer, aber ganz insgeheim wünsche ich mir doch, das Griechenland weiterkommt“, verrät sie.
 Neben Kirikoula sitzt ihr Mann Andreas Mundt. Er ist Deutscher und hat keine Probleme damit, wem er seine Gunst schenken soll. „Deutschland natürlich“, stellt er fest und ist überzeugt, dass die Elf von Joachim Löw seine Erwartungen erfüllt. „3:1 für Deutschland“, lautet seine Vorhersage“, die seine Ehefrau ein wenig zusammen zuzucken lässt. „Wahrscheinlich wird Griechenland verlieren, ich hätte gar nicht gedacht, dass sie so weit kommen“, meint sie und tippt auf 2:0.

Die ganze Geschichte gibt's in unserer Print-Ausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt