weather-image
„Theater für Gesundheit“

Einfach mal die Sau rauslassen

BAD PYRMONT. Eigentlich stand in der Reihe „Theater für Gesundheit“ im Kurtheater ein ganz anderes Thema auf dem Plan: Das Stück „Du machst heut` mal länger“ wollte die Hamsterrad-Situation gestresster Arbeitnehmer beleuchten. Gegeben wurde dann aber das Stück „Lass` es raus!“, in dem es um unterdrückte Gelüste ging.

veröffentlicht am 29.10.2017 um 12:06 Uhr

Viviane Hanna schlüpft in viele unterschiedliche Rollen. Foto: Hei
Avatar2

Autor

Karin Heininger Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mal ganz ehrlich: Sind wir nicht alle gelegentlich eine Tranfunzel (=Schlafmütze) und lieben das gepflegte Nichtstun? Oder ein Lästermaul, das gern hemmungslos über die Macken unliebsamer Verwandter herziehen möchte? Und steckt nicht in allen von uns ein kleiner Geizhals, der seine Pizza lieber ganz für sich behalten will anstatt zu teilen? Aber wir lassen es natürlich nicht raus, sondern schieben solche Gelüste in die unterste Schublade. Stattdessen benehmen wir uns konform mit den sogenannten Anstandsregeln, und das kann einfach nicht gesund sein. Wie wohltuend ist es dann, wenn eine Schauspielerin auf der Bühne einfach mal die Sau rauslässt, und wir dürfen als Zuschauer genüsslich daran teilnehmen!

Eigentlich stand in der Reihe „Theater für Gesundheit“ im Kurtheater ein ganz anderes Thema auf dem Plan: Das Stück „Du machst heut` mal länger“ wollte die Hamsterrad-Situation gestresster Arbeitnehmer beleuchten. Doch nicht nur diese Programmänderung wirkt zunächst irritierend. Es ist auch die leicht nervige Art, in der die nun alleinige Darstellerin Viviane Hanna sich anfangs scheinbar unmotiviert großmäulig und flapsig auf der Bühne ausbreitet. Aber als dann ihr Vorhaben klar wird ( sie möchte unsere unterdrückten Gelüste aus ihrem Schattendasein als „Kellerkinder“ holen), erobert das von Johannes Galli geschriebene und inszenierte Stück und seine Darstellerin zunehmend die Bühne.

Ihren Schlachtruf „Lass` es raus!“, zugleich Titel des Stücks, nehmen die nicht sehr zahlreichen Zuschauer immer wieder auf, wenn Viviane Hanna in die passenden Kostüme schlüpft und sich einen nach dem anderen vornimmt: die träge Tranfunzel, den aggressiven Fetzer, das unverschämte Lästermaul, den prolligen Großkotz, das unterdrückte Flittchen, den gierigen Geizhals und den “Bin nix“, der sich selbst kleinmacht. Das alles interpretiert sie mit frechen Texten, entsprechender Musik und ganz ausgezeichneten Tanzeinlagen. Doch es gibt auch eine sympathische, aber unterdrückte Seite in uns, die wir öfter mal ausleben sollten, zeigt Viviane Hanna. Und das ist der kindlich verspielte Clown. Wohl dem also, der immer eine entsprechende rote Nase in der Tasche dabei hat!

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare