weather-image
10°

Aufdringlicher Mann irritiert das Pyrmonter Jugendparlament bei Tagung in Göttingen

Eine unheimliche Begegnung

Bad Pyrmont / Göttingen. Eigentlich hatte Justus Hase als Vorsitzender des Jugendparlaments (JuPa) Bad Pyrmont ein intensives Arbeitswochenende für sich und sechs weitere Mitglieder geplant. So war die Gruppe am Mittwoch nach der Zeugnisausgabe voll Tatendrang gestartet und hatte zum späten Nachmittag in der Jugendherberge im Habichtsweg in Göttingen eingecheckt. Doch es kam ein wenig anders.

veröffentlicht am 06.02.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 18:41 Uhr

270_008_6908691_pn101_0702.jpg

Autor:

von Klaus Titze
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Zuerst lief alles super in der Jugendherberge, tolle Zimmer, saubere und moderne Atmosphäre, bestens ausgestattete Tagungsräume und schmackhaftes Essen. Beste Voraussetzungen für gute Ergebnisse“, berichtet der Jupa-Vorsitzende. „Doch dann fand sich am Freitagabend ein Mann, so Mitte 30 Jahre alt, in der Herberge ein, der offensichtlich als Gast aufgenommen worden war und Kontakt zu uns und anderen jungen Leuten suchte“, ergänzt Justus. So ganz wohl sei ihnen die Nacht über nicht gewesen, vorsichtshalber hätten sie vereinbart, sich bei verdächtigen Beobachtungen sofort über Handy zu verständigen. Es habe jedoch keine weitere Probleme gegeben, und am nächsten Morgen hätten sich alle zum Frühstück eingefunden. Doch der Mann habe ebenfalls am Frühstück teilgenommen und wieder versucht, sich ihnen anzunähern, sodass gerade jüngere Gruppenmitglieder ihre Angst äußerten, weiterhin ihre Zeit in der Herberge verbringen zu müssen. Daraufhin habe er den Herbergsvater auf das eigenartige Verhalten des Gastes angesprochen, woraufhin dieser dem Mann sofort Hausverbot erteilte und es durchsetzte.

„Dennoch war nun ein effektives und erfolgreiches Weiterarbeiten nicht mehr möglich. Ich habe mich dann entschlossen, uns einen Tag früher wieder nach Hause holen zu lassen, denn immerhin habe ich ja auch die Verantwortung für meine Gruppe übernommen“, schildert Justus den weiteren Verlauf. „Zuvor jedoch, und da bin ich echt stolz auf die angereisten Mitglieder, haben wir uns als Team sehr gut zusammengefunden, toll miteinander diskutiert und auch schon brauchbare Ergebnisse erzielt“, führte Justus wieder mit einem entspannteren Lächeln aus. Mittlerweile steht fest, dass der Mann wohl harmlos war. Die Göttinger Polizei hat ihn überprüft und Entwarnung gegeben.

Das Jugendparlament hat trotzdem einiges von dem Treffen mitgebracht. So habe die Begegnung mit dem Göttinger Jugendpfleger, insbesondere die Besichtigungen von Jugendtreffs, eine Menge an Impulsen und Ideen hinterlassen. „Das wird uns einen Anschub geben, wenn wir uns zukünftig für einen Jugendtreff in Bad Pyrmont einsetzen werden“, ist sich Justus sicher. Weiterhin habe sich die Planung eines Jugendforums konkretisiert, zu dem möglichst im Ratssaal der Stadt unter Leitung des Jugendparlaments eingeladen werden soll, wie auch die Reaktivierung von Räumen, die von Jugendlichen in den Ortsteilen genutzt wurden oder die derzeit noch zur Verfügung stehen. „Aber auch auf die Räume der Mensa haben wir uns konzentriert. Wir möchten darauf hinwirken, dass wir als Jugendliche uns nicht wie auf einem Präsentierteller fühlen und über einen Wlan-Hotspot die Gelegenheit erhalten, auch Mobiltelefone und Internetangebote auf Smartphones zu nutzen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt