weather-image
11°

Erzbistum spricht Maria Theresia Bonzel selig

Eine neue Selige

Paderborn. Am 18. September 1961 wurde der Seligsprechungsprozess für Mutter Maria Theresia Bonzel OSF, Gründerin und Generaloberin der „Franziskanerinnen von der ewigen Anbetung“ in Olpe durch den Paderborner Erzbischof Lorenz Jaeger eröffnet. Nach über 50 Jahren ist der Prozess zum Abschluss gekommen: Im Auftrag von Papst Franziskus wurde am Sonntag Maria Theresia Bonzel in einem Pontifikalamt im Dom zu Paderborn von Angelo Kardinal Amato SDB, Präfekt der Kongregation für die Seligsprechungsprozesse im Vatikan, offiziell in den Kreis der Seligen der katholischen Kirche aufgenommen. Ihr Festtag wird der 9. Februar sein. In seiner Predigt beschrieb Erzbischof Hans-Josef Becker die neue Selige als eine Person, die die „unaufgebbare Verbindung von Gottes- und Nächstenliebe exemplarisch und vorbildlich in ihrem Leben umgesetzt hat“. Gläubige aus dem ganzen Erzbistum füllten den Dom zu Paderborn bis auf den letzten Sitzplatz. Zudem verfolgten zahlreiche Gläubige das Pontifikalamt in der Gaukirche neben dem Dom, in die die Seligsprechung via Bildschirm übertragen wurde. Auch per Satelliten-Fernsehsender und per Webradio sowie Livestream im Internet waren Gläubige dabei – so auch Franziskanerinnen in den Provinzen in Übersee.

veröffentlicht am 12.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 07:41 Uhr

270_008_6726216_wvh_1411_seligsprechung_6.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Orden ist in den USA in zwei Bundestaaten vertreten, in Indiana und in Colorado, außerdem auf den Philippinen und in Brasilien. Große Weitsicht bewies Mutter Maria Theresia Bonzel, als sie 1902 als eine der ersten Frauen eine GmbH gründete, um die Tätigkeit ihres Ordens wirtschaftlich und rechtlich abzusichern: die „gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen“ (GFO). Seit 1995 ist die Maria-Theresia-Bonzel-Stiftung Trägerin der Gesellschaft. Acht Konzelebranten feierten am Altar die Messe mit: Erzbischof Hans-Josef Becker, Bischof Kevin Rhoades aus dem Bistum Fort Wayne-South Bend (USA), Dompropst Weihbischof Manfred Grothe, Weihbischof Matthias König, Weihbischof Hubert Berenbrinker, Generalvikar Alfons Hardt, Offizial Abt em. Dr. Dominicus Meier OSB und Pfarrer Clemens Steiling von der Pfarrgemeinde St. Martinus in Olpe. Die musikalische Gestaltung übernahm die Domkantorei Paderborn mit dem Bläserensemble der Hochschule für Musik Detmold. Als Messordinarium wurde Wolfram Menschicks Missa „De Angelis“ aufgeführt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt