weather-image
13°

Den Neujahrsempfang nutzten die Paritätischen Dienste Bad Pyrmont für ein Dankeschön bei den Ehrenamtlichen

Ein Viertel aller Selbsthilfegruppen kommt aus Pyrmont

Bad Pyrmont (Hei). Nicht gleichförmig, aber gleichwertig in einer konstruktiven Zusammenarbeit und Vernetzung: So sahen sich die Mitglieder der Paritätischen Dienste Bad Pyrmont beim Neujahrsempfang in den Geschäftsräumen in der Schloßstraße.

veröffentlicht am 08.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 02:21 Uhr

270_008_4229468_pn207_0901.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Einsatzleiterin Elisabeth Krause stellte unter dem Leitsatz ,,Bunte Vielfalt sozial gestalten“ einige Partner-Organisationen und Mitglieder vor, und stellvertretend für alle ehrenamtlich Tätigen der Selbsthilfegruppen, die unter dem Dach des Paritätischen zusammengefasst sind, bekamen Ursula Flause (Morbus Bechterew) und Bärbel Loges (Angst- und Panik-Attacken) als Dank für ihren Einsatz je einen Blumenstrauß von Regina Heller, SHG-Leiterin aus Hameln, überreicht.

Dass von den kreisweit 140 Selbsthilfegruppen ein Viertel in Bad Pyrmont ansässig ist, wie Heller berichtete, beeindruckte auch Bürgermeisterin Elke Christina Roeder, die das engagierte Handeln der Mitglieder für ihre Mitmenschen lobte: ,,Wichtig ist, es zu wollen und dann aber auch zu tun.“ Sie wies auf die gute kommunale Vernetzung der Senioren- und Behinderten- Beiräte sowie des Integrationsrates in Bad Pyrmont hin.

Mit passender Musik gestalteten Pjotr Techmanski, Saxophon, und Roland Vogt, Trommel, von der Musikschule den Rahmen des geselligen Miteinanders. Nobert Raabe, Geschäftsführer der Paritäten, stellte in seiner Ansprache noch einen weiteren lohnenden Aspekt des ehrenamtlichen Einsatzes heraus: ,,Engagieren Sie sich – dann leben Sie länger und bleiben fröhlich“, betonte er.

Vertreter des Wohlfahrtsverbandes, von Vereinen und Institutionen sowie aus Wirtschaft und Politik nutzten das Treffen zum gegenseitigen Austausch. Die Paritätischen Dienste Bad Pyrmont haben mittlerweile etwa 50 Mitarbeiter.

Nobert Raabe und Regine Heller (li.) mit Ursula Flause, Elisabeth Krause und Bärbel Loges (von li.). Foto: Hei



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?