weather-image
19°

Besonders am Sonntag lockte das Historienspektakel das Publikum nach Bad Pyrmont

Ein Tänzchen für Zar Peter

Bad Pyrmont. Am zweiten Tag der großen Veranstaltung „Zar Peters Winter-Weihnachts-Wochenende“ waren die hohen Herrschaften schwer beschäftigt. Sie lauschten am Hylligen Born dem Konzert des Kosakenchores Rostov Don aus Weißrussland, unternahmen mit Kindern eine „Märchenreise vom Amur bis zur Wolga“, tranken Tee mit dem Zaren, bewunderten anmutige Ballerinen und tauschten ihre Erfahrungen aus über die weihnachtlichen Vorbereitungen an den Schlössern und Fürstenhöfen in Deutschland, Frankreich und Russland.

veröffentlicht am 15.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:21 Uhr

270_008_7632686_pn101_1512.jpg

Autor:

Karin Heininger und Carlhermann Schmitt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dazu hatten sich die Hoheiten im Schaufenster des Modehauses Schwager postiert. Über Mikrofone konnten auch die Passanten draußen vor dem Fenster daran teilnehmen und sich in Gedanken auf leckere Rezepte einstimmen, die die Fürstin von Waldeck-Pyrmont (Christiane Richter, Vorsitzende des Vereins „Fürstentreff“) verteilte. Sie lud alle ein, der Teezeremonie mit dem russischen Kaiser in den Geschäften Knoop, Schwager und di Stefano beizuwohnen.

Während Zar Peter (Ingo Binder) mit einigen seiner Gäste Hof hielt, sah er drei hübschen Ballerinen zu. Ihm zu Ehren tanzten Christina Karajanni, Alina Stegemann und Chiara Tillmanns aus der Ballettklasse der Pyrmonter Musikschule unter anderem zu Musik von Händel. Mit einem galanten Handkuss bedankte sich der Herrscher aller Reußen für die anmutige Reverenz.

Unter den hochrangigen Gästen des Zaren, darunter auch die weit angereiste Königin Luise, benötigten einige Damen besonders viel Platz: Nicht nur die gastgebende Fürstin von Waldeck, sondern auch die Märchenerzählerinnen, Königinwitwe Amalie von Dänemark (Bettina Schlüter) und Fürst-Äbtissin von Herford (Cherie Ullrich), trugen der Zeit entsprechend Kleider mit raumgreifenden „Hinterteilen“.

4 Bilder
Eine „Märchenreise vom Amur bis zur Wolga“ unternahmen Bettina Schlüter (re.) und Cherie Ullrich mit Kindern. Hei

Draußen waren die meisten Damen des Zar-Peter-Spektakels in wärmende Pelzjacken gehüllt und trugen Pelzkappen. Das rief einige protestierende Tierfreunde auf den Plan, die allerdings keine Demo veranstalteten, sondern lediglich die Mitwirkenden zum Verzicht auf Pelze bewegen wollten. Die Fürstentreff-Mitglieder wiesen darauf hin, dass alle Felle jahrelang getragene und dem Verein meist von älteren Damen vererbte Kleidungsstücke seien.

„Wo kommt Zar Peter lang?“ Die Frage lag über der kompletten Innenstadt Bad Pyrmonts, die schon am frühen Sonntagnachmittag so voll war, dass man sich fragen konnte, wie er da mit seiner Entourage noch durchkommen wollte. Die Leibgarde musste dann doch kaum eingreifen. Das Volk wich ganz freiwillig zur Seite, ließ den Zaren, die gekrönten Häupter sowie die vielen mythischen Gestalten passieren.

Auf der Brunnenstraße genoss der Zar nach einer kurzen Begrüßung noch ein Ständchen vor dem Umzug durch die Stadt, die dereinst alle Fürsten und Zaren begrüßen konnte, die heuer so formvollendet dargestellt werden. Auf dem Brunnenplatz rund um den Hylligen Born drängelten sich die Gäste, um den Lichtertanz der Nachwuchsadligen zu sehen und eine Damenquadrille. Zudem begeisterte ein ukrainisches Quartett mit russischen Liedern den Zaren und das gemeine Volk, das sogar eine Zugabe einfordern durfte.

Zum Abschluss tanzen die Damen des Fürstentreff-Vereins unter dem Brunnentempel eine Quadrille.

yt

Auch der Festumzug war weihnachtlich geprägt.yt



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt