weather-image

Phoenix Contact Stiftung vergibt Stipendien

Ein Semester ins Ausland

Blomberg. Um den internationalen Wissens- und Erfahrungsaustausch zu fördern, vergibt die Phoenix Contact Stiftung ab dem Studienjahr 2013/14 Stipendien für Studierende aus technischen und naturwissenschaftlichen Fachbereichen.

veröffentlicht am 28.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 14:21 Uhr

270_008_6631964_pn402_2809_Koop_Stipendium_PxC.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Diese besondere finanzielle Unterstützung für die Dauer eines Semesters richtet sich an junge Menschen, die an der Hochschule OWL und an der Universität in Paderborn studieren. Hierzu unterzeichneten gestern die Hochschulpräsidenten Dr. Oliver Herrmann, Hochschule OWL, und Prof. Dr. Nikolaus Risch, Universität Paderborn, gemeinsam mit Dr. Martin Heubeck und Dr. Reinhard Hüppe von der Phoenix Contact Stiftung einen Kooperationsvertrag. „Ziel der Kooperation ist es, den Studierenden der beiden Hochschulen einen Blick über die Grenzen und einen Einblick in technische Studiengänge an Partnerhochschulen zu ermöglichen“, unterstreicht Hüppe die Beweggründe für das Auslandsstudienprogramm. „Für Studierende ist es eine wegweisende Ergänzung, Auslandserfahrungen zu sammeln“, sind sich Herrmann und Risch einig. „Mit dem Stipendium der Phoenix Contact Stiftung haben wir eine weitere Möglichkeit, junge Menschen gezielt zu fördern.“

Bewerben können sich Bachelorstudierende ab dem zweiten Fachsemester und Masterstudierende ab dem ersten Fachsemester. Gefragt sind überdurchschnittlich gute Leistungen, ein hohes Verantwortungsbewusstsein und eine ausgeprägte Eigeninitiative.

Die Phoenix Contact Stiftung wählt mit der Hochschule OWL und der Universität Paderborn anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen die Stipendiaten aus. Die Förderung beträgt 750 Euro pro Monat. Weitere Informationen erhalten Studierende in den Internationalen Offices der Hochschulen. red

Die Phoenix Contact Stiftung fördert den Auslandsaufenthalt von Studenten der Hochschule OWL und der Uni Paderborn. Klaus Eisert (2. v. li.), geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens, freut sich auf die Förderung der Studenten mit überdurchschnittlicher Leistung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt