weather-image
16°

Die Brüstung der Bad Freienwalder Brücke wird zur Wiederverwendung in 2400 Einzelteile zerlegt

Ein richtig großes Puzzle

Bad Pyrmont. Es ist ein überdimensioniertes Puzzle, das die Mitarbeiter der Firma Bestra-Bau aus Coppenbrügge da derzeit produzieren. Die alte Brüstung der Bad Freienwalder Brücke wird in 2400 Einzelteile zerlegt, die Sandsteine werden schonend vom Mörtel gereinigt, nummeriert und bis zu ihrer Wiederverwendung beim Neubau im nächsten Jahr eingelagert. „Wir haben alle Steine zuvor digital kartografiert und zugeordnet, damit sie hinterher wieder an die richtige Stelle kommen“, so Bauleiter Thomas Schlegel, der so etwas zum ersten Mal macht. Dieses aufwendige Verfahren kostet laut Stadt alleine 130 000 Euro.

veröffentlicht am 05.08.2015 um 14:56 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_7753156_pn133_0608.jpg

Autor:

hans-ulrich kilian


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt