weather-image
23°
Prozess wegen versuchten Totschlags

Ein Martyrium für die Frau

Detmold. Das Landgericht Detmold verhandelt am Montag, 22. Februar, um 9.00 Uhr im Saal 165 die Strafsache gegen R. aus Lage wegen versuchten Todschlags durch Unterlassen (AZ 31 Js 932/13).

veröffentlicht am 20.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Staatsanwaltschaft Detmold legt dem 29-jährigen Angeklagten zur Last, über Monate hinweg einen massiven psychischen Druck auf seine Ehefrau ausgeübt zu haben. Diese soll nur noch geringe Mengen an Nahrung zu sich genommen haben, die ihr der Angeklagte zugeteilt haben soll. Infolge einer akuten Durchfallerkrankung sei die Ehefrau im Mai 2014 in einen lebensbedrohlichen Zustand geraten, der sich durch Bettlägerigkeit und starke Verlangsamung sowie herabgesetzte Reaktionen nach außen kundgetan haben soll. Als die Geschädigte aufgrund ihres gesundheitlichen Zustandes das Bewusstsein verlor, soll der Angeklagte zunächst nichts zur Rettung seiner Ehefrau unternommen haben. Erst mehrere Stunden später soll er einen Krankenwagen gerufen haben. Nach längerer intensivmedizinischer Behandlung konnte das Leben der Geschädigten gerettet werden. Der Angeklagte soll durch Zeugen überführt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt