weather-image
23°

1550 Gäste bevölkerten erneut die „SoundCity“ Bad Pyrmonts

Ein Fest für Nachtschwärmer

BAD PYRMONT. Wenn abends um 10 Uhr die Straßen noch bevölkert sind, muss schon etwas Besonderes in Bad Pyrmont stattfinden. Am Freitag war es die zweite Auflage des Kneipenspektakels „SoundCity“, bei dem es in acht Kneipen, Bars und Lounges Live-Musik gab. Der Veranstalter OWL-Booking meldete 1550 Gäste.

veröffentlicht am 07.04.2019 um 15:58 Uhr

Eine Rock-Cover-Party bot Helmut Orosz seinen Fans, die sich davon sichtlich begeistern ließen. Foto: yt
Avatar2

Autor

Carlhermann Schmitt Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auf jeden Fall waren die Gaststätten allesamt gut besucht. Die Gäste konnten von 19 bis 3 Uhr morgens von „Location“ zu „Location“ ziehen, um die unterschiedlichsten Bands zu hören. Da in den Kneipen zu unterschiedlicher Zeit losgelegt wurde, hatten die Nachtschwärmer die Möglichkeit, eine ganze Reihe von Gruppen zu genießen. Zum Beispiel im C’est la vie“ Reggae mit „Joseph Blue Grant & Still Cool Band“, die ihre Fans begeisterten. „Nicht meine Musik“, bekannte ein Gast, zeigte sich aber fasziniert von dem Rhythmusgefühl der Musiker.

Viele der Bands hatten vorher damit geworben, dass sie die beste Musik der vergangenen Jahre spielen. Auswahl und vor allem Interpretation der Songs und Stilrichtungen boten aber dann den entscheidenden Kick: Jeder Auftritt einer Band war ein ganz besonderes Erlebnis. Auch wenn „Deep Purple“ in der dritten Kneipe angespielt wurde, dann es war immer wieder ein neuer Genuss.

Und so ging es dann auch gleich in die Vollen mit Helmut Orosz, der die Besucher im „BarRock“ mit seiner Akustikgitarre und röhrenden Stimme aufmischte. Da wurde das Rockprogramm auch mal von einem Stimmungslied unterbrochen, bei dem alle mitsingen konnten. Wer kennt sie nicht: „The Hot Wheels“, die mit ihrem Rockabilly die Wirtschaftswunder-Partys im Kurpark begleiteten. Sie brachten die Tische im überfüllten „Stresemann“ zum Beben. Oldies und Rock‘n‘Roll bot „Rockingham“ im „Bahn 19“. Und als „Backenfutter“ spielte, musste man schon einmal zehn Minuten einplanen, um sich im überfüllten Plan B bis zur Toilette durchzudrängeln. Ganz andere Töne schlugen Crossfader an, die mit gefälligem Party Pop zu „Stephan’s“ lockten.

4 Bilder
Auf Tuchfühlung mit „German Scotch“ ging dieser Gast. Foto: yt

Am „Steigenberger“ kam keiner vorbei, „Solaris“ ist Pflicht. Von „Venus“ bis „Zombie“ reichte das Programm, das jeden Hintern in Bewegung brachte. Und wer dann noch nicht genug hatte, durfte sich „German Scotch“ im „Stövchen“ auf keinen Fall entgehen lassen. Da passte Sound und Location perfekt zusammen.

Erkenntnis der Nacht: Handgemachte Musik lohnt sich, und die Kneipenszene Bad Pyrmonts ist vielfältig. Den Sponsor Stadtsparkasse wird‘s freuen.


Eine Bildergalerie der „SoundCity“ gibt es im Lauf des Montags im Internet unter www.dewezet.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?