weather-image
Zum Tod des früheren Rats- und Ortsratsmitgliedes Jürgen Brosewski

Ein engagierter Sozialdemokrat

BAD PYRMONT. „Er war immer da, wenn man ihn brauchte – ob im Wahlkampf für die SPD oder in schwierigen Situationen.“ Mit diesen Worten hat die SPD-Fraktionsvorsitzende Heike Beckord ihren Parteifreund Jürgen Brosewski gewürdigt, der vergangenen Woche nach längerer Krankheit im Alter von 59 Jahren verstorben ist.

veröffentlicht am 08.11.2017 um 17:35 Uhr

Jürgen Brosewski gehörte dem Rat bis 2016 an. Foto: SPD

Autor:

Ulrich Kilian

„Ich habe seine ruhige Art und seine absolute Verlässlichkeit immer sehr geschätzt“, so Beckord über Brosewski, der bis zum vergangenen Jahr der SPD-Fraktion im Rat der Stadt angehört hat. Bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr hatte er nicht mehr kandidiert. „Er war ein engagierter Sozialdemokrat“, so Beckord.

Der aus einer sozialdemokratischen Familie stammende Kommunalpolitiker gehörte von 1997 bis zu seinem Ausscheiden im Oktober 2016 nicht nur dem Rat und damit unter anderem auch dem Bauausschuss und dem Schulausschuss an, sondern auch dem Ortsrat seines Heimatortes Hagen. Auch im Vorstand der Pyrmonter SPD, dessen Mitglied er mehr als 30 Jahre war, engagierte er sich.

Brosewski, einst gelernter Gärtner, der sich später zum Physiotherapeuten umschulen ließ und für die Klinik Friedrichshöhe arbeitete, waren stets die Arbeitnehmerrechte wichtig – sowohl in seiner kommunalpolitischen Tätigkeit als auch an seinem Arbeitsplatz, wo er der Personalvertretung der Klinikbelegschaft angehörte.

Der Verstorbene hinterlässt seine Frau und seinen Sohn.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt