weather-image
13°

Ehren- oder Hauptamt: Wer wird neue Gleichstellungsbeauftragte?

Bad Pyrmont (uk). Zum letzten Mal hat Elke Schmidt als Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bad Pyrmont am Donnerstag an einer Ratssitzung teilgenommen. Bürgermeisterin Elke Christian Roeder nutze das, um die seit 1967 in den Diensten der Stadtverwaltung stehende 59-Jährige in den Ruhestand zu verabschieden.

veröffentlicht am 01.10.2010 um 12:40 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 02:21 Uhr

elke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont (uk). Zum letzten Mal hat Elke Schmidt als Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bad Pyrmont am Donnerstag an einer Ratssitzung teilgenommen. Bürgermeisterin Elke Christian Roeder nutze das, um die seit 1967 in den Diensten der Stadtverwaltung stehende 59-Jährige in den Ruhestand zu verabschieden.
 „Sie waren bei Themen in allen Bereichen der Verwaltung ein wichtiger Prüfstein“, bescheinigte ihr Roeder. „Ihr Arbeitsstil war nicht geprägt von spektakulären Paukenschlägen, sondern er zeichnete sich durch beharrliches, zielorientiertes Arbeiten aus.“
 Elke Schmidt war seit 1995 erste Gleichstellungsbeauftragte, zunächst Frauenbeauftragte genannt, der Stadt Bad Pyrmont. Wer ihr nachfolgt, ist noch völlig offen. Die CDU-Fraktion hat sich darauf festgelegt, die Stelle ehrenamtlich zu besetzten und auf einen Bewerber oder Bewerberin außerhalb der Stadtverwaltung zurück zu greifen. Genau das hält die SPD für problematisch, weil die Gleichstellungsbeauftragte in innerbetriebliche Prozesse der Stadtverwaltung eingebunden sei, so der Fraktionschef Ulrich Watermann. Die SPD setze weiter auf die Hauptamtlichkeit, wie bisher mit einer halben Stelle. „Das ist eine Pflichtaufgabe, und diese Stelle wieder hauptamtlich zu besetzen, steht uns als zweitgrößter Stadt im Landkreis gut an, denn in Sachen Gleichstellung sind wir noch lange nicht am Ziel.“
 Elke Schmidt selber wünschte sich vom Rat nur eines: „Besetzt die Stelle richtig!“, sagte sie zum Abschied.
 Noch läuft die Diskussion ohnehin ins Leere, denn einen Bewerber für die Stelle gibt es laut Verwaltung bislang noch nicht – weder aus eigenen Reihen noch von außerhalb.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt