weather-image
Jugendparlament will sich den Ortsteilen zuwenden

Eher kleine Schritte, dafür erfolgreich

Bad Pyrmont. Es sind keine leicht zu lösenden Aufgaben, die sich die Mitglieder des Pyrmonter Jugendparlaments (JuPa) vorgenommen haben. Nach der bereits erfolgten Auswertung einer Fragebogenaktion unter Jugendlichen des Stadtgebietes und der Ortsteile stelle sich nun die Frage, wie die nächsten Schritte aussehen sollen. „Ortsbürgermeister Müller hat uns für den Hagen seine Unterstützung signalisiert, um einen Treffpunkt für die Hagener Jugend wiederzubeleben“, berichtete Justus Hase, der Vorsitzende des Gremiums, und fuhr fort: „Auch in Löwensen haben wir inzwischen den ehemaligen Jugendraum besichtigen können.“

veröffentlicht am 02.05.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 06:41 Uhr

270_008_7127815_PN105_0205.jpg

Autor:

von Klaus Titze
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Allerdings, so warf Sieglinde Patzig-Bunzel (SPD), Ortsbürgermeisterin in Löwensen und JuPa-Patin ein, werde dieser Raum innerhalb des Dorfgemeinschaftshauses vielfältig auch von anderen Gruppen genutzt. „Da wird es schwerlich gelingen, den Raum ausschließlich für die Nutzung von Jugendlichen so herzurichten, dass er für sie auch ansprechend und einladend ist“, gab die Sozialdemokratin zu bedenken.

Nach breiter Diskussion entschieden die Jugendparlamentarier, sich zunächst auf zwei Bereiche zu konzentrieren: So soll Lara Lücke jetzt in den Bergdörfern die Situation sondieren und möglichst auch eine Zusammenkunft der dortigen Jugendlichen organisieren. Ebenso wollen Justus Hase und Marvin Kullick auf dem Hagen verfahren. Ziel solle sein, über Gespräche mit den örtlichen Jugendlichen deren Vorstellungen unmittelbar abzufragen und Umsetzungsmöglichkeiten zu erarbeiten. „Das ist genau der richtige Weg,“ bekräftigte Patzig-Bunzel die jungen Leute. „Es erscheint mir effektiver, in kleinen Schritten voranzugehen und so schlussendlich Erfolg zu haben,“ ermunterte die Ratsfrau.

Einen vergleichbar ebenso schweren Brocken stellte Justus Hase über Beamer und Laptop den Anwesenden vor. Die Mitglieder des JuPa hatten beschlossen, zur Förderung des Gemeinschaftsgefühls am Schulzentrum das diesjährige Sportfest auszurichten, das nun am 20. Juni stattfinden soll. Und anhand seiner Präsentation zeigte sich, welch logistisch anspruchsvolle Aufgabe sie sich selbst auferlegt haben. Immerhin sollen alle Schulen – von der Pestalozzi bis zum Gymnasium – an dieser Veranstaltung teilnehmen und sich in sportlichen Wettkämpfen beim Volleyball, Fußball, Basket- oder Handball messen. „Wir hoffen auf Unterstützung aus den Reihen der Pädagogen und unsere bisherigen Gespräche mit den Schulleitungen haben uns bestätigt, dass unser Vorhaben gelingen kann,“ ist sich der Vorsitzende sicher. Nun gehe es in die Detailabstimmungen, in die Anmeldephase sowie in die organisatorischen Spielplanungen. „Dabei dürfen wir nicht aus den Augen verlieren, dass gemeinsames Erleben des Tages unser Hauptanliegen ist und weniger der sportliche Erfolg,“ ermahnten sich gegenseitig die Gremiumsmitglieder – wohlwissend, dass sie sich hierfür noch einige Gedanken werden machen müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt