weather-image

Beim Fürstentreff steht der amerikanische Politiker im Mittelpunkt / Heidi Bretz soll Ehrenvorsitzende werden

Dieter Boldt spielt Benjamin Franklin

Bad Pyrmont. Die Historische Schneiderei und Putzkammer des Vereins Fürstentreff hat sich herausgeputzt: Zur Mitgliederversammlung präsentierten sich die Räumlichkeiten in der Rathausstraße mit neuen Schränken, in denen jetzt die prächtigen Roben und auch die vielen Perücken einen ihnen gebührenden Platz finden.

veröffentlicht am 28.03.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_7698372_pn201_2803.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aber auch, was den Inhalt der Vereinsarbeit betraf, zeigte sich die Vorsitzende Christiane Richter sehr aufgeräumt: „Mit Hilfe vieler Mitglieder hat der neue Vorstand seine Feuertaufe bestanden“, zog sie für ihr erstes halbes Jahr mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen Bilanz. Viel Resonanz bei den Mitgliedern habe auch die neue Kochgruppe gefunden, bei der alte Rezepte ohne moderne Technik ausprobiert werden.

Und Christiane Richter blickte in die Zukunft: Beim kommenden Fürstentreff-Wochenende vom 3. bis 5. Juli soll der amerikanische Politiker Benjamin Franklin (1706-1790) , dessen Aufenthalt in Bad Pyrmont sich 2016 zum 250. Male jährt, eine wesentliche Rolle spielen (wir berichteten). „Eine so bedeutende Persönlichkeit der amerikanischen Geschichte und der erste Kurgast aus den USA ist es wert, auf Augenhöhe mit Königin Luise, Zar Peter und dem Alten Fritz Beachtung zu finden“, betonte die Vorsitzende. Damit die Bevölkerung und auch die Mitwirkenden des Historischen Spektakels den Mann besser kennenlernen, ist für den 11. Mai ein entsprechender Vortragsabend geplant. Titus Malms hat sich, wie er bei der Versammlung kurz berichtete, schon seit vielen Jahren mit der Person Benjamin Franklins beschäftigt, und wird aus der Selbstbiografie des Politikers auszugsweise erzählen. Und ein Darsteller für die historische Figur hat sich auch schon gefunden und wurde im Bild vorgestellt: Der frühere Stadtwerkechef Dieter Boldt passt sichtlich gut in die Rolle Franklins.

Auch sonst sind die Vorbereitungen für das große Fest angelaufen, wie Kathrin Goretzki-Rach als Leiterin der Tanzgruppe und Detlef Richter als Chef der Theatertruppe berichteten. Dass man sich in diesem Sommer besonders mit dem „amourösen Bad Pyrmont“ beschäftigen wird und zum Beispiel Johann Wolfgang Goethe vor dem Goethehaus am Hylligen Born aus seinen Werken lesen wird, waren weitere Details zum Programm.

Abschließend nahm die Diskussion um einen geplanten Ehrenvorsitz von Heidi Bretz einen breiten Raum ein. Dass die Verdienste der früheren langjährigen Vorsitzenden des Fürstentreffs auch offiziell gebührend gewürdigt werden sollen, stehe außer Frage, und dies hätten die Mitglieder in einer „Willensbekundung“ bereits befürwortet, betonte der Vorstand. Nur über das Prozedere dieser Ehrung, die eine Satzungserweiterung erfordert, herrschten noch Unklarheiten, die aber bis zum Juni geklärt werden sollen. Hei

In Denkerpose:

Der frühere Stadtwerkechef Dieter Boldt als Benjamin Franklin.pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt