weather-image
19°
Kulturstaatsminister Bernd Neumann zeichnet Pyrmonter Kino aus

Die Krone „setzt besondere Akzente“

Bad Pyrmont (red). Für sein Programm 2008 hat Kulturstaatsminister Bernd Neumann das Pyrmonter Kino „Kronenlichtspiele“ ausgezeichnet. Besonders lobte die Jury das Kinder- und Jugend- sowie das Kurzfilmprogramm der Krone. Beide Preise sind mit je 2500 Euro dotiert.

veröffentlicht am 05.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 13:21 Uhr

Kulturstaatsminister Bernd Neumann (links) übergibt Pyrmonts Kin
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kinochef Torben Scheller freute sich sehr über die Auszeichnung. „Der Preis hilft uns sehr“, sagte er gestern auf Anfrage. Den Kinopreis des Kulturstaatsministers hatte die Krone bereits in den Jahren 2007 und 2008 erhalten. „Aber darauf gibt es kein Abo. Wir müssen uns jedes Jahr aufs Neue anstrengen“, sagte Torben Scheller weiter.

„Die ausgezeichneten Programmkinos und Filmkunstverleiher setzen in der deutschen Kinolandschaft besondere Akzente“, betonte Kulturstaatsminister Neumann bei der Feierstunde in Hamburg. Die verliehenen Preise berechtigen die Krone zudem zum Bezug sogenannter Filmkunst-Förderkopien. Dadurch ist es auch in kleineren Orten wie Bad Pyrmont möglich, zeitnah zum Bundesstart qualitativ hochwertige Filme ins Kinoprogramm aufzunehmen. Im vergangenen Jahr waren das Filme wie „Der Baader-Meinhof-Komplex“ oder „Willkommen bei den Sch’tis“, in jüngerer Zeit „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ oder im November „Die Päpstin“, der neue Film von Sönke Wortman.

Die Auswahlkommission, die der Bundesregierung die Preisträger vorschlägt, achtet bei der Vergabe auf den Anteil deutscher und europäischer Filme im Programm, Dokumentarfilmeinsätze, die Pflege des Kinder- und Jugendfilmangebotes, Sonderaktionen und die Zusammenarbeit mit Institutionen in der Umgebung des Kinos sowie die Lage und die Konkurrenzsituation des Filmtheaters. Die Kinoprogrammpreise tragen mit einer Summe von 1,5 Millionen Euro dazu bei, die Film- und Kinolandschaft in Deutschland zu erhalten.

In diesem Jahr wurden bundesweit 196 Kinos mit dem seit 1979 vergebenen Preis ausgezeichnet. Das nächstgelegen ausgezeichnete Kino ist in Hannover.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare