weather-image
Am 19. Juli 2016 kommen über 3000 junge Weltjugendtagspilger aus Frankreich nach Paderborn

Deutsch-französisches Begegnungsfest

Paderborn/Le Mans. Libori – das ist bekanntlich auch die Feier der jahrhundertealten deutsch-französischen Freundschaft zwischen den Bistümern Paderborn und Le Mans. Im Jahr 2016 kommt zur Geschichte dieser Freundschaft ein weiteres Kapitel hinzu: Am 19. Juli 2016, wenige Tage vor dem Libori-Fest, ist das Erzbistum Paderborn Gastgeber für über 3000 Jugendliche und junge Erwachsene aus Frankreich, die auf der Reise zum Weltjugendtag nach Krakau in Polen sind. Auf Einladung von Erzbischof Hans-Josef Becker legen sie in Paderborn einen Zwischenstopp ein und feiern gemeinsam mit den Weltjugendtagfahrern aus dem Erzbistum Paderborn ein großes Begegnungsfest in der Innenstadt. Am späten Abend brechen deutsche und französische Pilger dann gemeinsam von Paderborn aus nach Krakau auf.

veröffentlicht am 04.08.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_7752199_Lip_Begegnungsfest_1.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Organisation für dieses Großereignis hat bereits begonnen: Beim diesjährigen Liborifest waren unter den Gästen aus Le Mans auch diejenigen Frauen und Männer, die die Weltjugendtagsreise für Le Mans und die umliegenden Provinzen planen. Gemeinsam mit den Verantwortlichen aus dem Erzbistum Paderborn trafen sie Absprachen für den 19. Juli 2016. Auf dem Programm standen auch ein Bummel über das Libori-Fest, die gemeinsame Teilnahme an den liturgischen Feiern sowie ein Empfang bei Erzbischof Hans-Josef Becker.

Bereits am 18. Juli 2016 werden 250 Weltjugendtagsfahrer aus dem Bistum Le Mans in Neheim und Hüsten ankommen, um den Geburtsort des Priesters Franz Stock kennenzulernen, einem wichtigen Wegbereiter der deutsch-französischen Freundschaft. Nach einer Übernachtung in Gastfamilien geht es am 19. Juli weiter nach Paderborn, wo dann auch rund 3000 Jugendliche aus der Bretagne, Nantes, Laval, Angers und Luçon eintreffen. An der Universität Paderborn besteht für sie zunächst die Möglichkeit, sich auszuruhen und in der Mensa zu Mittag zu essen.

Am Nachmittag gibt es dann für die Gäste aus Frankreich sowie die Weltjugendtagsfahrer aus dem Erzbistum Paderborn ein gemeinsames Begegnungsprogramm. Im Hohen Dom wird es eine kleine Domwallfahrt geben, zu der auch der Liborischrein zur Verehrung ausgestellt sein wird. An unterschiedlichen Stationen kann man etwas über die Stadt Paderborn, den heiligen Liborius und Franz Stock erfahren. Auf dem Vorplatz der Marktkirche stellen verschiedene Initiativen aus der jugendpastoralen Arbeit des Erzbistums ihre Arbeit vor. Auf einer Bühne in der Innenstadt wird ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten, zu dem auch die französischen Gäste etwas beitragen werden.

Am Abend kommen die deutschen und französischen Weltjugendtagspilger am Schützenplatz zu einer Eucharistiefeier mit Erzbischof Hans-Josef Becker und Bischof Yves le Saux aus Le Mans zusammen. Nach einem Abendimbiss und einem kleinen Bühnenprogramm erhalten die Pilger einen Reisesegen und brechen dann gemeinsam nach Polen auf, um zunächst die „Tage der Begegnung“ in den Diözesen und dann den Weltjugendtag in Krakau zu erleben.

Auch auf dem Rückweg vom Weltjugendtag werden 1500 Franzosen einen Zwischenstopp im Erzbistum Paderborn einlegen: am 1. August 2016 verbringen sie mehrere Stunden im Jugendhaus Hardehausen, um die gemeinsamen Erlebnisse zu reflektieren.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt