weather-image
16°

Händler wollen mehr Attraktivität

Der Wochenmarkt bleibt, wo er ist

BAD PYRMONT. Der Pyrmonter Wochenmarkt bleibt, wo er ist. Einen wöchentlichen Markttag in der Fußgängerzone wird es nicht geben. Diesen Beschluss hat der Fachausschuss für Feuerschutz, Sicherheit und Verkehr des Rates einstimmig gefasst und ist damit einer Empfehlung der Verwaltung gefolgt.

veröffentlicht am 22.08.2017 um 15:41 Uhr

Der Pyrmonter Wochenmarkt auf dem Marktplatz. Foto: jl
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Werbegemeinschaft hätte es gerne gesehen, wenn der Markt an einem Tag in der Brunnenstraße stattgefunden hätte, weil sie sich davon eine Belebung der Innenstadt verspricht (wir berichteten). Doch das Ergebnis einer Umfrage scheint eindeutig. Laut Sabine Jösten vom Ordnungsamt haben sich nur 4 von 20 Händlern dafür ausgesprochen, einmal wöchentlich ihre Stände in der Fußgängerzone aufzustellen. „Überwiegend sind sie sowohl mit dem Standort auf dem Marktplatz als auch der Sauberkeit sowie den Öffnungszeiten zufrieden“, so die Verwaltungsmitarbeiterin, die sich von dem Ergebnis hinsichtlich Verlegung überrascht zeigte. „Ich hätte gedacht, dass das Interesse an der Fußgängerzone größer ist.“ Auch der Wunsch nach einem zusätzlichen Marktag am Gondelteich sei nur von einer Minderheit ausgesprochen worden. Während der Sanierung des Marktplatzes die Markttage dort durchgeführt worden.

Jösten selber und ihre Mitarbeiter haben Bedenken gegen einen Markttag im Stadtzentrum und begründen das unter anderem mit den beengten Platzverhältnissen, der Belastung der Bewohner und nicht zuletzt auch der Sicherheit.

Der Ausschuss folgte dieser Auffassung einhellig, auch wenn Udo Nacke (CDU) die Ansicht vertrat, dass alleine die Meinung der Marktbeschicker nicht entscheidend sei. Um den Standort zu verlegen, müsse man sicherlich alle Meinungen abwägen, auch die der Anwohner, der Kunden, der Werbegemeinschaft und die der Verwaltung.

Abgefragt wurde bei der Gelegenheit auch, ob man angeleinte Hunde auf dem Wochenmarkt zulassen sollte. Fünf Händler waren dafür, sieben dagegen.

„Zusammenfassend kann man sagen, dass die Händler überwiegend wollen, dass es so bleibt, wie es ist, aber sie sich wünschen, dass etwas für die Attraktivität des Marktes getan wird“, so Jösten, die dem Ausschuss zusagte, dass man sich darüber nun Gedanken machen wolle. Das könne aber nur unter einer Voraussetzung funktionieren. „Alle Händler müssen mitziehen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?