weather-image
1228 Schusswaffen in Bad Pyrmont

Der typische Waffenbesitzer ist ein Mann

BAD PYRMONT. Rein rechnerisch hat in etwa jeder 16. Pyrmonter – vom Baby bis zum Senior – eine meldepflichtige Waffe. Insgesamt befinden sich nämlich 1228 Schusswaffen beziehungsweise Waffenteile in Bad Pyrmont im Privatbesitz. Diese Zahl hat Sabine Jösten vom Ordnungsamt der Stadt Bad Pyrmont jetzt öffentlich gemacht.

veröffentlicht am 24.11.2017 um 12:16 Uhr

Die Pyrmonter Stadtverwaltung registriert nicht nur Schusswaffen, sondern nimmt auch illegale Waffen zurück oder zieht sie ein. Foto: archiv/uk
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Stadt ist als lokale Waffenbehörde dafür zuständig, das nationale Waffenregister mit Daten zu versorgen. „Zum Stichtag der Statistik am 1. November mussten wir lediglich noch zwei Waffendaten bereinigen. Die Anforderungen des Waffenregisters können wir daher bis zum Jahresende in jedem Fall umsetzen“, sagte Jösten jetzt vor dem Fachausschuss.

In Bad Pyrmont sind demnach 254 Personen registriert, die waffenrechtliche Erlaubnisse haben und auch tatsächlich Waffen besitzen. Für diese Personen sind insgesamt 361 Genehmigungen erteilt worden. Dies sind im wesentlichen Jäger und Sportschützen, gefolgt von Erlaubnissen aufgrund von Altbesitz der Waffen. 217 Waffenbesitzer sind Männer, nur 37 sind Frauen. Der „typische Pyrmonter Waffenbesitzer“ ist laut Jösten folgerichtig männlich und zwischen 45 und 85 Jahre alt.“ Die „typische weibliche“ Waffenbesitzerin ist zwischen 45 und 65 Jahren alt.

Die noch bis Juli 2018 laufende Amnestieregelung zur Abgabe von illegalen Waffen hat laut Jösten in diesem Jahr nur eine Person in Anspruch genommen. Diese seit 2009 bestehende Möglichkeit, werde immer weniger in Anspruch genommen. Illegale Waffen – zurückgegebene und von der Behörde eingezogene – werden in einem Hochofen in Salzgitter eingeschmolzen. Der jüngste von der Polizei organisierte Transport fand erst vergangene Woche statt und betraf laut Stadtverwaltung drei Kurz- sowie zwölf Langwaffen und 19 erlaubnisfreie Waffen wie Messer oder Gaspistolen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare