weather-image

Teil 1: So ging in Bad Pyrmont und Lügde vor 70 Jahren der Zweite Weltkrieg zu Ende

Der Kampf um die Kurstadt

Bad Pyrmont/Lügde. Vor 70 Jahren, direkt vor Ostern, hörte auch die Bevölkerung in Bad Pyrmont und Lügde davon, dass die Amerikaner bald da sein würden. Trotzdem erhielt das Dampfpflugunternehmen Ottomeyer am Bad Pyrmonter Bahnhof in der letzten Märzwoche noch den Auftrag, mit seinen großen Maschinen Bombentrichter in Biesen-Rheinthal bei Salzkotten zu schießen. Sie kamen allerdings nur bis zur Egge und mussten dort wieder umkehren. In Lügde erzählten die Mitarbeiter der Firma Ottomeyer ihren Mitbürgern von dem unmittelbar bevorstehenden Einmarsch der Amerikaner und gerieten dadurch in tödliche Gefahr. Einige mussten fliehen oder sich verstecken, um nicht erschossen zu werden.

veröffentlicht am 08.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 18:41 Uhr

270_008_7701724_pn202_0804.jpg

Autor:

Manfred willeke


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt